Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

VC-Standorte-Regionen-2017

interessierte Angels und Family Offi ces müssen aktiver werden Mit einer aktuell gut etablierten Gründerszene in Hamburg, weiteren Acceleratoren, die in wichtigen Wirtschaftszweigen, sogenannten Clustern, aufgebaut werden, wird eine Anschluss- fi nanzierung umso wichtiger. Ziel muss es sein, eine in gleichem Maße der Gründungskultur entsprechende private Finanzie- rungskultur zu entwickeln. Gerade da Hamburg im nächsten Jahr Austragungsort zweier bedeutender Events der europä- ischen Business Angel-Szene ist, wird eine zentrale Anlaufstelle für Investoren und Business Angels umso wichtiger. Ein aktives Angel-Netzwerk ist in der Hansestadt derzeit nicht präsent. Ziel sollte es sein, in Hamburg ohne Zweifel reichlich vorhandenes Kapital systematisch mit jungen Technologieunternehmen zusammenzubringen. Neben einem funktionierenden Ökosystem für private Angel-Finan- zierung sind in Hamburg sowie in ganz Deutschland Venture Capital-Fonds für Anschlussfi nanzierungen, die sogenannten Series A und B, notwendig. Auch hier sind Hamburger Industrie, Familienunternehmen und Family Offi ces gefragt, einen Anteil ihrer in Richtung dieser Assetklasse zu allokieren. Investitionen Technologiefonds bislang nur Ankündigung Der mit viel Euphorie Ende 2015 angekündigte Hamburger Technologie- und Wachstumsfonds hätte sicherlich eine hohe Signalwirkung Richtung privater Investoren entfalten können; IDEEN. KAPITAL. NETZWERKE. lässt dieser allerdings leider weiter auf sich warten. Wünschenswert wäre, dass neben Wissenschaft, Technologie- unternehmen und talentierten Entrepreneuren auch die letzte tragende Säule eines funktionierenden Ökosystems – das (private) Kapital – in Hamburg organisiert, gestärkt und gefördert wird. Fazit Hamburg hat sehr gute Chancen, seine Rolle als hervorragender Standort für Gründer- und Technologieunternehmen zu etablie- ren, allerdings ist dies erst der Anfang, und es bedarf weiterer großer Anstrengungen, die vom Bürgermeister und Senat aus- gerufene „digitale Hauptstadt“ zu erreichen. Are we there yet? No! It’s still a long way down the road! Claas Nieraad ist geschäftsführender Gesellschafter und Co-Founder der New Commercial Room. Darüber hinaus ist er als Business Angel aktiv und investiert in junge Unternehmen aus den Bereichen Software as a Service und Mobile. ANZEIGE STAATSMINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFT ARBEIT UND VERKEHR Die kommerzielle Umsetzung Ideen und Forschungsergebnisse bedarf engagierten Gründern vor allem Kapital und Erfahrung. Mit dem TGFS als Partner ist Ihr Unternehmenskonzept von Beginn an stark aufgestellt. innovativer neben Wir investieren in Unternehmensgründungen und junge Unternehmen aus dem Hochtechnologiebereich mit Sitz oder Betriebsstätte in Sachsen. Ihr Vorhaben wird nicht nur mit Venture Capital fi nan- ziert, sondern auch mit unserem Netzwerk und unserer Managementerfahrung aktiv bei der Unternehmensent- wicklung unterstützt. I N N A V TI O n. a u s S a c h s e u rc h glic h t d ö E r m O N www.tgfs.de Auszug weiterer erfolgreicher Unternehmensentwicklungen Die Lithoglas GmbH hat mit Unterstützung des TGFS eine neue Packaging-Technologie für die Halbleiterindustrie kommerzia- lisiert, durch die mikrostrukturierbare Glasschichten unter schonenden Bedingungen auf elektronische Strukturen aufgebracht werden können. Die Anwendungsbereiche sind vielfältig, z.B. im Bereich Optoelektronik (Hochleistungs-LED) und Sensorik.

Seitenübersicht