Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

VC-Standorte-Regionen-2017

sprunghaft angestiegen. Jetzt kann im Fund- raising wieder daran weitergearbeitet werden, dass AIF in direkte Unternehmens betei li- gungen bei den meisten Privatanlegern ins Portfolio gehören. Warum war die neue Novelle nötig? Österreich steht in Europa gemeinsam mit Deutschland an der Spitze der technologiege- triebenen Innovationen. Genau hier liegt der Wohlstand der Republik von morgen begrün- det. Und genau hier hat vor einigen Jahren mit dem AIFMG der Gesetz geber die wichtigste Vertrauens- und Finanzierungsquelle, das Kapital der Bürgerinnen und Bürger, bewusst zum Versiegen gebracht. Millioneninvestitio- nen konnten so in den vergangenen Jahren nicht durchgeführt werden. Damit sind Inno- vationen abgewandert, Arbeitsplätze nicht in Austria entstanden, Unternehmen nicht gewachsen, oder sie sind gar untergegangen. Mit dem MiFiGG 2017 hat die Regierung Kern ein klares Statement abgegeben und die Rahmenbedingungen wieder an international übliche Standards angepasst. Der falsch gesetzte Bremsklotz altes AIFMG wurde korri- giert, Österreich kann im Fundraising wie im Venture Capital-Bereich wieder sein volles Potenzial entfalten. Wie ist der Standort Österreich durch die neuen Richtlinien im internationalen Vergleich aufgestellt? Österreich hat sich mit dieser Neuregelung aus der Ecke der Venture Capital-Verweigerer herausbewegt und gehört wieder zum Club. Der erste und wichtigste Schritt ist damit getan, international zumindest wieder Normal- null zu erreichen. Österreich kann nun bewei- sen, dass Fundraising und Investitionen in Venture Capital Fahrt aufnehmen. In der Folge liegt der nächste Schritt auf der Hand: Öster- reich kann in Europa in Sachen Venture Capi- tal in Führung gehen. Maximal einfache Regulierungen unter dem Regime des AIFMG mit den Steuer vorteilen der MiFiG zu verbin- den, ohne eigene neue und komplexe Kons- trukte zu schaffen, das sollte das Ziel sein. Dann ist der Grundstein gelegt, dass Öster- reich europaweit zur Venture Capital-Spitze aufschließt. m o c . e b o d a . k c o t s - e r u t c p - i i © : o t o F ANZEIGE KAPITAL MIT WEITBLICK Wir tragen dazu bei, dass junge Technologieunternehmen schnell und nachhaltig wachsen. Mit einem Fondsvolumen von 225 Mio. Euro haben wir die Mittel dazu. Wir co-investieren mit 0,5 - 3 Mio. Euro pro Finanzierungsrunde und bis zu 10 Mio. Euro pro Unternehmen. www.coparion.vc businessplan@coparion.vc +49 30 5858 4400 Finanziert durch ERP-Sondervermögen und KfW Bankengruppe

Seitenübersicht