Kongress der Visionäre

Gründergeist weht über den Campus
Anton Jurina, der das IdeaLab! 2009 zum ersten Mal mit seiner Anwesenheit bereichen wird, ist erfolgreicher Gründer des Mode-Labels armedangels aus Köln. Seiner Ansicht nach spielt bei der Gründung eines Start-ups „die richtige Gründermentalität, Entschlossenheit und praktische Erfahrung“ eine wesentliche größere Rolle als die Hochschule und der erzielte Abschluss. „Intelligenz wird oft überschätzt. Natürlich sind analytische Fähigkeiten notwendig um Strukturen und Prozesse aufzubauen. Aber vor allem in den ersten 2-3 Jahren ist ein starker Gründungswille entscheidend, nur dieser ermöglicht Arbeitseinsatz bis an die Grenze der Selbstaufgabe.“ Auch er freut sich darauf, diesen Gründergeist am 9.und 10.Oktober auf dem Campus in Vallendar hautnah mitzuerleben, wie unter anderem auch Jamba! Gründer Oliver Samwer, studiVZ-COO Michael Brehm und Stephan Schubert, Gründer der marktführenden Finanzinformationsplattform OnVista und innovativem Visionär, dem es 2007 gelang, mit freshnails ein völlig neues Nagelstudio-Konzept erfolgreich auf dem Markt zu etablieren. Auf die Frage hin, was ihn an dem Konzept von freshnails gereizt hat, kann Stephan Schubert nur eine Antwort geben: „Es gibt 14.000 Nagelstudios in Deutschland. Keine zwei davon gehören zusammen und wir glauben, hier mit Intelligenz, System und Konzept einen kleinen, aber attraktiven Marktanteil gewinnen zu können.“

Plattform für gründungshungrige Studenten
Frei nach seinem Motto „Die einzige Konstante ist der Wandel“ empfiehlt Christian Vollmann jungen Unternehmern, unter keinen Umständen an starren Strategien festzuhalten. „Ausprobieren, verbessern, adaptieren, ändern!“ lautet sein Prinzip, dass sich bis jetzt erfolgreich bewährt hat. Der erfahrene Entrepreneur konnte bereits bei alando.de, Mundwerk, Spirit Link, Jamba und iLove.de reichlich Erfahrungen sammeln, bevor er sich 2005 endgültig selbstständig machte und die Magic Internet GmbH gründete. „Ich würde mich über mehr Gründergeist in Deutschland freuen. Weniger rummäkeln, sondern selber besser machen heißt die Devise!“ So sehen es anscheinend nicht nur Christian Vollmann, sondern auch etliche gründungshungrige Studenten, für die das IdeaLab! die optimale Plattform bietet, sich mit erfahrenen Unternehmern und anerkannten Investoren über Ideen und Trends in der Gründerszene austauschen. Eins ist jedoch sicher: hier handelt es sich um einen Austausch auf Augenhöhe. Denn keiner dieser erfolgreichen Entrepreneure hat vergessen, was es heißt, ein Start-up aufzubauen und Investoren zu finden.

„Wie nach Hause kommen“
„Das Zeitfenster zwischen beendeter Ausbildung und dem Aufbau finanzieller Verpflichtungen, etwa durch Familiengründung, ist relativ klein. Wahre Passion und Durchhaltevermögen“ sind laut Stephan Schubert unbedingt notwendig, um ein zukunftsfähiges Unternehmen aufzubauen. Christian Vollmann, ehemaliger WHU-Student hat große Erwartungen an den Kongress: „Spannende Ideen, hungrige Gründer, gute Teams, andere Sichtweisen und alte Bekannte: Für mich ist das IdeaLab! wie “nach Hause” an “meine Uni” zu kommen und mich wieder wie ein Student zu fühlen, der kurz vor der Gründung von etwas ganz großem steht.“

Zum Autor:
Philip Johannes Werner studiert an der WHU in Vallendar. Im Team des studentischen Gründerkongresse „IdeaLab!“ ist er für die Pressearbeit verantwortlich.