Sequoia investiert in 6Wunderkinder

Panthermedia/Elnur Amikishiyev
<

6Wunderkinder ist Entwickler der App Wunderliste, einer digitalen To-Do-Liste für Smartphone und Tablet. Die App ermöglicht es, Listen mit Aufgaben zu erstellen und auf verschiedenen Endgeräten zu teilen. Seit April 2013 konzentriert sich das Unternehmen auf eine kostenpflichtige Premiumversion für Geschäftskunden. Im September nutzten nach Unternehmensangaben ca. 5,3 Mio. Kunden die App. Neben dem neuen amerikanischen Investor sind auch Earlybird, Atomico, sowie T-Venture und e42 an dem jungen Unternehmen beteiligt. Laut Berliner Morgenpost verweigerte 6Wunderkinder noch am Freitag eine Bestätigung des Deals. Glaubt man Techcrunch, soll der Vorvertrag bereits unterzeichnet sein, weitere Formalitäten mit den deutschen Behörden zur Finalisierung ständen aber noch aus.

Die Investition in 6Wunderkinder wäre die erste Beteiligung von Sequoia Capital in Deutschland. Die Amerikaner gehören zu den großen internationalen Risikokapitalbeteiligungsgesellschaften. Ihr Portfolio, zu dem bereits Beteiligungen an Youtube und Paypal zählten, macht heute nach eigenen Angaben 20% des NASDAQ-Werts aus. Ein gutes Zeichen, dass auch internationale Unternehmen immer mehr auf den deutschen Start-up Markt aufmerksam werden.