EQT ist PE Firm of the Year

Panthermedia/Elnur Amikishiyev
<

Der Finanznachrichtendienst Mergermarket und die Financial Times haben auch für das Jahr 2013 wieder die besten Köpfe der internationalen M&A-Transaktionsszene mit den European M&A Awards (www.mergermarket.com) gewürdigt. Zur Private Equity Firm of the Year wählte die Jury diesmal den internationalen Investor EQT.

EQT wurde Anfang der 1990er Jahre durch die SEB, den schwedischen Investor AB, die amerikanische Private-Equity-Gruppe AEA Investors und weitere Partner gegründet. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Stockholm verfügt über 18 Büros in 14 Ländern und konnte nach eigenen Angaben bis heute Kapital in Höhe von etwa 20 Mrd. EUR einwerben. 2013 legte der Investor mit EQT Infrastructure II seinen 16. Fonds auf.

Als Private Equity Deal of the Year zeichnete die Jury die Übernahme der Douglas Holding AG durch Advent International aus. Der Finanzinvestor hatte Ende 2012 für rund 1,4 Mrd. EUR die Aktienmehrheit an dem Einzelhandelskonzern erworben. Weitere Awards gab es für Goldman Sachs, die sowohl in den Kategorien Private Equity Financial Adviser of the Year als auch als Financial Adviser of the Year ausgezeichnet wurden, sowie für das Beratungsunternehmen Clifford Chance in der Kategorie Private Equity Legal Adviser of the Year.