Bewerbungsstart für Achema-Gründerpreis

<

Für die Bewerbung müssen die Teams keinen fertigen Businessplan vorweisen. Je nach Stadium können sie in in einer der folgenden Phasen einsteigen:

Ideenphase: Mentoren unterstützen die Gründer dabei, eine vielversprechende Idee in ein Konzept umzuwandeln.
Konzeptphase: Aus dem Konzept erstellen die Gründer einen Businessplan. Auch in dieser Phase erhalten sie  Hilfe durch Mentoren.
Businessplan-Phase: Wenn ein Businessplan schon besteht, können die Bewerber mit Hilfe der Business Angels FrankfurtRheinMain (www.ba-frm.de) und des  High-Tech Gründerfonds (www.high-tech-gruenderfonds.de) Kontakte und Finanzierung finden.
Wettbewerb: Alle fertigen Businesspläne kommen in die Wettbewerbsauswahl. Die Jury wählt aus jedem Themengebiet bis zu zehn Businesspläne aus. Diese stellen sich in einer Präsentation den Fragen der Jury. Aus jedem der drei Themenbereiche wird ein Gewinner gewählt.

Bewerben können sich junge Gründer aus den Sparten Energie, industrielle Biotechnologie und Messtechnik/Analytik. Die Teilnehmer müssen natürliche Personen sein und die Ansiedlung des zu gründenden Unternehmens muss in Deutschland erfolgen.