Gabriel gegen Start-up-Schutz

Deutsche Messe
Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel im Gespräch mit Start-ups auf der Cebit.
<

Gabriel sieht keine Möglichkeit, Beteiligungen oder Übernahmen deutscher Start-ups durch amerikanische Investoren oder Unternehmen gesetzlich zu verhindern. „Das Außenwirtschaftsgesetz wird dafür keine Möglichkeiten bieten“, sagte der Minister ebenfalls auf der CeBit. Für Gabriel ist es wichtiger, jungen Unternehmen bessere Finanzierungsbedingungen in der Wachstumsphase zu bieten, so dass eine Übernahme gar nicht mehr nötig werde. Neben der Finanzierungsproblematik sieht der SPD-Politiker den Engpass bei der Verfügbarkeit von Fachkräften als Hemmschuh für IT-Start-ups.