Language Tech-Unternehmen Lengoo erhält 20 Mio. USD

Language Tech-Unternehmen Lengoo erhält 20 Mio. USD - Inkef Capital als Lead-Investor
Language Tech-Unternehmen Lengoo erhält 20 Mio. USD - Inkef Capital als Lead-Investor
<
Werbung

Bildnachweis: ©Cybrain – stock.adobe.com.

Mit einer Finanzierungsrunde in Höhe von 20 Mio. USD kann das Berliner Language Tech-Unternehmen Lengoo seine globale Expansion vorantreiben und das firmeneigene NMT-Framework für kundenspezifische, professionelle Übersetzungen weiterentwickeln. Lead-Investor der Serie-B-Runde ist Inkef Capital. Auch die bestehenden Investoren Redalpine, Creathor Ventures, Techstars sowie Business Angels sind wieder mit an Bord. Neu gewonnen wurden Polipo Ventures und Volker Pyrtek.

KI-gestützte Übersetzung für Unternehmen

Lengoo bietet KI-gestützte Übersetzung für Unternehmen und hat das individuelle Training von neuronalen maschinellen Übersetzungsmodellen für Unternehmenskunden automatisiert und dafür kundeneigene Sprachdaten in einen Hum-in-the-Loop-Prozess integriert. Mit dem Full-Service-Ansatz kann Lengoo die Übersetzungskosten für Unternehmen um die Hälfte senken und die Übersetzungsgeschwindigkeit um das Drei- bis Sechsfache erhöhen. Das Start-up hat sich mittlerweile auf dem US-Markt etabliert und ebenso nach Großbritannien, Skandinavien und Polen expandiert. Investor Frank Lansink von Inkef Capital sagt: „Lengoos erfolgreicher Einsatz von Augmented Intelligence im Übersetzungsbereich zeigt die wahre Stärke der Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine und ist eines der ersten KI-Service-Modelle, das auf breite Akzeptanz bei Unternehmenskunden stößt . Wir freuen uns, Lengoo dabei zu unterstützen, die Zukunft der Übersetzung zu gestalten.“ Das Kapital, das Lengoo bislang erhalten hat, steigt so auf insgesamt 34 Mio. USD.