F-Log Ventures: Final Closing für LogTech-Fonds

Zweistelliger Millionenbetrag für Frühphasenfinanzierung

F-Log Ventures closed neuen Fonds
F-Log Ventures closed neuen Fonds
<
Werbung

Bildnachweis: © F-Log Ventures.

F-Log Ventures hat mit seinem LogTech-Fonds im Final Closing einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag erreicht. Die Mittel sollen in junge internationale, vorwiegend europäische Start-ups in der Seed- und Series-A-Phase investiert werden.

Kapital für Early-Stage-Unternehmen

Der Venture Capitalist F-Log plant, Early-Stage-Unternehmen initial ab 500.000 EUR zu finanzieren und hat sich auch zum Ziel gesetz, in Folgerunden bei den Portfolio-Unternehmen an Bord zu bleiben. Die Gesellschaft versteht sich als Partner mit Logistik-Knowhow und Netzwerk zu seinem Ankerinvestor Fiege Logistik. „Wir investieren Venture Capital in eine Branche, in der wir uns auskennen. Mit unserer Erfahrung und unserem Netzwerk entwickeln wir die Start-ups gemeinsam mit den Gründern auf die nächste Stufe, mit dem Ziel, am Ende auch gemeinsam Geld zu verdienen“, sagt Tanja Rosendahl, Managing Partner der F-LOG Ventures. Neben ihr leiten Tim Gudelj als Managing Partner sowie Andreas Pott als CEO den Fonds. „Wir suchen nach skalierbaren Geschäftsideen, die sich innovativ mit logistischen Informations-, Material- oder Finanzflüssen auseinandersetzen. Wer hier etwas auf die Beine stellt, weckt unser Interesse“, ergänzt Pott mit Blick auf den Investitionsfokus.