„Wir haben ein intrinsisches Interesse an hohen Standards“

Interview mit Dr. Michael Krause, Econos

Dr. Michael Krause, Econos
Dr. Michael Krause, Econos

Econos ermöglicht Privatanlegern nachhaltige Investments, zum Beispiel in Venture Capital, Wald und Erneuerbare Energien. 

VC Magazin: Econos ermöglicht Privatanlegern Zugang zu grünen Investments. Wie sieht das Angebot konkret aus?
Krause: Econos bietet als digitale Investmentplattform Privatanlegern den Zugang zu Anlageprodukten, die sich durch ein hohes Maß an Nachhaltigkeit auszeichnen. Dabei ist Econos selbst in alle Produkte investiert, die auf der Plattform angeboten werden, und wählt diese entlang strenger Auswahlkriterien mit Bezug auf ökologische Nachhaltigkeit sowie ökonomischem Potenzial aus. Privatanleger haben über Econos damit die Möglichkeit, attraktive Renditen mit nachhaltigem Investieren zu kombinieren. Gleichzeitig erhalten Anleger Zugang zu Anlageklassen, die sonst vor allem professionellen Investoren zur Verfügung stehen. Direkte Investments in Venture Capital-Fonds oder Sachwerte wie Wald sind in der Regel erst ab einer sechs- oder siebenstelligen Investitionssumme möglich. Mit Econos sind Investments in diese Asset-Klassen bereits ab kleinen Summen möglich. 

VC Magazin: Welche Venture Capital-Fonds gehören zu Ihrem Anlageportfolio?
Krause: Aktuell können Anleger über Econos mittelbar in den „Planet A Ventures“ Fonds und den „World Fund“ investieren. Beide Fonds haben in ihren Screening-Prozessen klar quantifizierbare Nachhaltigkeitsziele definiert. Als größter europäischer Climatetech-Venture Capital-Fonds mit einem Zielvolumen von 350 Mio. EUR verfolgt der World Fund unter anderem das Ziel, bis 2040 das Äquivalent von 4% der globalen jährlich produzierten CO₂-Emissionen einzusparen. Neben dem konsequenten Fokus auf nachhaltige Portfoliounternehmen stehen hinter den beiden Fonds jeweils Investmentteams, die in der Vergangenheit bewiesen haben, dass sie Unternehmen erfolgreich aufbauen und skalieren können. 

VC Magazin: Nach welchen Kriterien wählen Sie aus?
Krause: Econos investiert selbst in die Fonds und hat damit ein intrinsisches Interesse, hohe Standards bei der Due Diligence der Fonds anzuwenden. Grundvoraussetzung für ein Investment ist, dass die Fonds einen quantitativ messbaren Nachhaltigkeitsfokus für die Auswahl ihrer Portfoliounternehmen berücksichtigen. Zur Beurteilung der Attraktivität eines Fonds fließen über 20 Variablen in ein umfassendes Scoring-Modell. Die Qualifikation des Investmentteams, die Quantifizierung des nachhaltigen Impacts und der Zugang zu attraktiven Investitionsmöglichkeiten können hier exemplarisch genannt werden. 

VC Magazin: ESG und Nachhaltigkeit sind während der Corona-Pandemie immer mehr in den Fokus von Investoren und auch Jungunternehmen gerückt. Welche Ziele setzen Sie sich, um Nachhaltigkeit zu stärken?
Krause: Econos verfolgt als Emittent der Anlageprodukte unterschiedliche Strategien, um deren nachhaltige Wirkung sicherzustellen. Zum einen strebt Econos einen direkten Beitrag zur Nachhaltigkeit an. Econos hat unter anderem ein Waldbewirtschaftungskonzept entlang des Prinzips der naturnahen Waldwirtschaft entworfen und wendet es beim aktuell verfügbaren Waldprodukt an. Daneben arbeitet Econos bei den Anlageprodukten mit erfahrenen Partnerunternehmen zusammen, die bewiesen haben, dass sie finanziellen Erfolg mit Nachhaltigkeit vereinen können. Ein Beispiel hierfür ist die Partnerschaft mit Pacifico Energy Partners. 

VC Magazin: Welche Erwartungen haben Sie beim Blick auf die neue Ampelkoalition für die Förderung grüner Technologien und Nachhaltigkeit?
Krause: Der beschlossene Koalitionsvertrag setzt ein eindeutiges Zeichen in Richtung einer nachhaltigen Zukunft. Insbesondere der angestrebte Ausbau von erneuerbaren Energien ist positiv zu bewerten. Die aktuell vorherrschende Unklarheit zur Finanzierung dieser Maßnahmen unterstreicht daneben die Wichtigkeit von privatem Kapital für die nachhaltige Transformation Deutschlands. Econos wird über die kommenden Jahre hinweg für Privatanleger weitere Möglichkeiten schaffen, diese Transformation zu finanzieren und von den resultierenden Chancen zu profitieren.

Dr. Michael Krause ist Mitgründer und Geschäftsführer von Econos. Davor arbeitete er bei McKinsey & Company, einem Private Equity-Investor, und war als Unternehmer tätig.