Teil 13: Business Angels Weser-Ems (Ausgabe 5/2006)

<

Experten-Pool unterstützt Business Angels

Die Idee zur Gründung des Netzwerks entstand im Arbeitskreis „Existenzsicherung“ der Oldenburger Wirtschaftsjunioren, einer bundesweiten Vereinigung junger Unternehmer, deren Kreisverbände bei den jeweiligen Industrie- und Handelskammern angesiedelt sind. Nachdem die Idee auf einer Veranstaltung mit BAND-Vorstand Dr. Ute Günther auf reges Interesse potentieller Investoren stieß, wurde BAWE Mitte 2004 aus der Taufe gehoben. Inzwischen sind neben den institutionellen Mitgliedern, zu denen beispielsweise die Stadt Oldenburg, die Carl-von-Ossietzky-Universität und die IHK Oldenburg gehören, etwa 35 Privatinvestoren als BAWE-Mitglieder gelistet.

„Darüber hinaus hat das Netzwerk auch einen Experten-Pool ins Leben gerufen, über den sich selbständige Unternehmer oder Interessierte aus den beratenden Berufen in die Vermittlung von Beteiligungskapital einbringen können“, erläutert BAWE-Vorstand Frank Reiners, der im Hauptberuf selbst als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater tätig ist. „Die Mitgliedschaft im Verein und damit die Möglichkeit zur Teilnahme an den Matching-Treffen bleibt aber den Investoren vorbehalten“, betont Reiners. Die Experten kümmern sich zum Beispiel um Unternehmen, die zwar interessante Ansätze aufweisen, aber noch nicht so weit gereift sind, daß sie für eine Präsentation vor den Investoren in Frage kämen.

Bewegung im Deal-Flow

„Die Matching-Treffen der Business Angels Weser-Ems finden derzeit alle drei bis vier Monate statt“, berichtet Reiners, „und zwar immer dann, wenn wir mindestens vier spannende Unternehmen für eine Präsentation zusammen haben.“ Zum Teil stehen die Treffen in verschiedenen Orten der Region unter thematischen Schwerpunkten, die sich aus aktuellen Anlässen wie der Gründung eines Biotech-Zentrums oder den Besonderheiten vor Ort ergeben. In Vechta, einem Zentrum der Ernährungsindustrie, präsentieren zum Beispiel passende Unternehmen vor potentiellen Investoren aus diesem Bereich. Auf seiner Website hält BAWE einen ausführlichen Fragebogen zum Download bereit, mit dem sich Unternehmen für ein Investment bewerben können. In der eineinhalbjährigen Geschichte des Netzwerks waren bisher rund 85 Anträge so vielversprechend, daß sie einer genaueren Prüfung unterzogen wurden. „Dabei nutzen wir auch externen Sachverstand, z.B. in Steinbeis-Einrichtungen oder in der Universität Oldenburg, mit der wir ohnehin bei Ausgründungen eng kooperieren“, so Reiners weiter.

Investitionstätigkeit schnell aufgenommen

Seit Gründung des Netzwerks sind schon sieben junge Unternehmen in den Genuß eines Investments durch Business Angels in der Region Weser-Ems gekommen. Deren Höhe beziffert Frank Reiners auf 50.000 bis 200.000 Euro. Besondere Investitionsschwerpunkte haben sich dabei noch nicht herauskristallisiert, die Bandbreite reicht von einem Anbieter preiswerter Displays für öffentliche Informationssysteme über eine innovative Mobile-Marketing-Lösung bis zu IT-Ausgründungen der Carl-von-Ossietzky-Universität in Oldenburg. Die Snapshopping GmbH & Co. KG, die ein Shopping-System für Besitzer von Mobiltelefonen mit integrierter Kamera aufgebaut hat, fusionierte mittlerweile mit Neven Vision, einem US-amerikanischen Anbieter von Biometrie-basierten Security-Lösungen – zwischen den Technologien beider Unternehmen hatten sich schon bald nach dem BAWE-Investment unerwartete Synergiepotentiale herauskristallisiert.

Regional- und Dachfonds in der Planung

Um die Investitionstätigkeit des Netzwerks weiter zu intensivieren, hat BAWE mit dem InnoFonds Nord einen regionalen Innovationsfonds gegründet, der Eigenkapital über die regionalen Business Angels einwirbt und in junge Unternehmen vor dem Markteintritt, in Ausgründungen/Ausgliederungen mittelständischer Unternehmen sowie in andere Private Equity-Fonds investiert. „Einen vergleichbaren Fonds wird es demnächst auch in Frankfurt geben“, berichtet BAWE-Vorstand Reiners und gibt bekannt, „daß außerdem ein überregionaler Dachfonds geplant ist, der seine Mittel auf dem Kapitalmarkt akquiriert und in die regionalen Fonds investiert.“

Bernd Luxa

Business Angels Weser-Ems w.V.