Adcuram legt 150 Mio. EUR-Fonds auf

Dr. Florian Meise
<

VC Magazin: Adcuram legt zusammen mit Family Offices und Pensionskassen einen Fonds mit einem Volumen von 150 Mio. EUR auf. Wie kam diese Zusammenarbeit zustande?

Dr. Florian Meise: Der Impuls ging von unseren Partnern aus – langfristig orientierten, unternehmerischen Investoren, die von der mittlerweile zehnjährigen Erfolgsgeschichte und dem speziellen, operativen Ansatz von Adcuram angetan waren. In mehreren Gesprächen reifte die Idee, gemeinsam in Unternehmen zu investieren, deren Unternehmenswert über dem bisherigen Zielsegment von Adcuram liegt. Diese Partnerschaft wurde nun in einem Fonds umgesetzt.

VC Magazin: Adcuram wagt sich nun auch in ein größeres Transaktionssegment bis zu einem Unternehmenswert von 150 Mio. EUR vor. Was macht dieses Segment für Sie attraktiv?

Dr. Florian Meise: In diesem Segment gibt es viele Unternehmen mit guter Substanz und großem Potenzial für eine deutliche Wertsteigerung durch einen operativen Ansatz. Mit Unterstützung des 50-köpfigen Adcuram-Expertenteams können wir solche Unternehmen deutlich weiterentwickeln. Genauso interessant sind für uns Randaktivitäten größerer Konzerne, die ein unternehmerischer, operativer Investor wie Adcuram herauslösen und zu sehr erfolgreichen Unternehmen verselbständigen kann. Schließlich erwarten wir, dass mit sich eintrübender Wirtschaftslage die Zahl der Unternehmen, die bilanziellen Restrukturierungsbedarf haben, steigen wird – auch dies ein attraktives Segment für den Fonds.

VC Magazin: Wie schätzen Sie die Marktlage und die Wettbewerbssituation unter den Investoren in diesem Segment aktuell ein?

Dr. Florian Meise: Wir rechnen für die nächsten Jahre mit vielen Investitionsgelegenheiten. Unser Zielsegment sind Unternehmen mit guter Substanz und deutlichem operativen, strukturellen oder strategischen Verbesserungspotenzial. Wir gehen davon aus, dass sich viele Konzerne wieder stärker auf das Kerngeschäft konzentrieren und solche Unternehmensteile verkaufen, sobald sich die Wirtschaftslage eintrübt. Zudem dürfte die anhaltende Finanzkrise zu Investitionschancen bei Unternehmen mit bilanziellem Restrukturierungsbedarf führen. Aber auch viele mittelständische Eigentümer werden sich nach unserer Einschätzung angesichts der schwieriger werdenden Finanzierungs- und Wirtschaftsbedingungen für eine Veräußerung ihrer Unternehmen öffnen.

VC Magazin: Der Hauptwettbewerber in diesem Segment waren in den letzten zwei bis drei Jahren strategische Käufer, also Industrieunternehmen, die durch Akquisitionen wachsen wollten. Wir erwarten, dass diese Käufergruppe bei einer Eintrübung der Wirtschaft zurückhaltender werden wird…

Dr. Florian Meise: Das ist auch unsere Beobachtung. Zudem sind in diesem Segment einige klassische Finanzinvestoren aktiv, deren Zahl aber überschaubar ist. Wenn es aber – wie etwa bei rechtlich und/oder wirtschaftlich komplizierten Herauslösungen aus Konzernen – richtig operativ und schwierig wird, sehen wir hier einen klaren Wettbewerbsvorteil für Adcuram: Unser 50-köpfiges Expertenteam erlaubt es uns hier, auch komplizierte Situationen schnell und genau zu verstehen und Lösungen direkt umzusetzen.

VC Magazin: Gibt es Branchen, die Sie für Beteiligungen besonders ins Auge fassen?

Dr. Florian Meise: Wir haben keinen Branchenfokus, waren traditionell aber in produktionsorientierten Branchen wie Maschinenbau, Chemie, Materials, Automotive, Elektronik etc. besonders erfolgreich. Uns geht es aber nicht um bestimmte Branchen, sondern um spezifische Situationen, in denen wir mit unserem operativen Ansatz einen echten Beitrag zur nachhaltigen Wertsteigerung des jeweiligen Unternehmens leisten können.

VC Magazin: Die Investoren eines Fonds erwarten eine Rückzahlung ihres Kapitals innerhalb einer gewissen Frist – plus Rendite. Welche Laufzeit haben Sie festgelegt? Was bedeutet das für die Haltedauer der Portfoliounternehmen und deren operative Begleitung?

Dr. Florian Meise: Der Fonds hat eine Laufzeit von zwölf Jahren. Unsere Partner sind allesamt Investoren mit sehr langfristigem Investitionshorizont, so dass bei Bedarf auch längere Beteiligungszeiträume möglich sind. An unserem operativen Ansatz ändert sich nichts. Unser Anspruch bleibt bestehen: Jedes einzelne Tochterunternehmen auf ein neues Niveau von Profitabilität und nachhaltiger Wettbewerbsfähigkeit zu heben. Auch bei den Beteiligungen, die aus dem Fonds heraus finanziert werden, übernimmt Adcuram daher die alleinige unternehmerische Führungsrolle.  

VC Magazin: Danke für das Interview, Herr Dr. Meise!

 

Das Interview führte Susanne Gläser.

 

Dr. Florian Meise ist Vorstand der Adcuram Group AG. Die Industrieholding beteiligt sich an mittelständischen Unternehmen und Konzern-Spin-offs und verfolgt einen langfristigen Investitionshorizont.