Ardian schließt Axa LBO Fund V

Panthermedia
<

Erst vor wenigen Tagen hat Ardian (www.ardian-investment.com) die Abspaltung vom Mutterkonzern Axa bekanntgeben, nun folgt die Erfolgsmeldung zum neuen Fonds. Mit Committments in Höhe 2,41 Mrd. EUR fällt der Axa LBO Fund V um 51% größer aus als der Vorgängerfonds IV. Der Investorenkreis hat sich mit LPs aus Nordamerika, Asien, Europa und dem Nahen Osten ebenfalls verbreitert. Die Investoren haben zusätzlich 400 Mio. EUR für zusätzliche Co-Investments zugesagt.

24% des Fondskapitals sind laut Ardian bereits investiert, u.a. in den deutschen Spezial-Pharmazeutika-Herstellers Riemser (www.riemser.com). Fast gleichzeitig mit dem Closing wurde zuletzt auch die Beteiligung am französischen Spezialisten für Kalibrierungsservices Trescal veröffentlicht. Der Fonds legt seinen Schwerpunkt auf Buyouts mittelständischer Unternehmen in Europa. Das Investmentteam umfasst 25 Investment-Manager, die aus Büros in Frankreich, Deutschland, Italien und Großbritannien agieren.