Coaching für Unternehmensgründer

Panthermedia/James Steidl
<

Der Bedarf hängt auch von der individuellen Situation ab. Sucht Ihr zum Beispiel jemanden, der Euch bei einer spezifischen, aktuellen Problemstellung hilft, oder doch lieber jemanden, der Euch über einen längeren Zeitraum begleitet? Sind die Probleme strategischer oder operativer Natur? Ihr solltet Euch darüber klar werden, was wirklich gebraucht wird bzw. was Ihr glaubt zu brauchen. Eine unvoreingenommene, konstruktive Meinung eines Dritten kann Euch helfen, über den Tellerrand hinauszuschauen, bisher noch nicht bekannte Stärken und Schwächen zu identifizieren und diese Erkenntnis sinnvoll einzusetzen.

Das große Ganze im Blick

Bei Euch als Unternehmensgründern ist eine ganze Reihe von Fällen denkbar, in denen ein Coach helfen kann. Zum einen steht er Euch für konkrete fachliche Fragen zur Verfügung; je nachdem, aus welchem Umfeld der Coach stammt, kann er zum Beispiel bei Problemen im Controlling, bei strategischen und rechtlichen Fragestellungen, bei der konzeptionellen Umsetzung Eurer Unternehmensidee sowie bei der Vorbereitung von Bankgesprächen oder der Kapitalakquise helfen. Mit Branchenerfahrung und vorhandenem Netzwerk könnt Ihr so auf Erfahrungswerte und nützliche Kontakte zurückgreifen. Gerade in der unternehmerischen Frühphase sollte ein guter Coach Euer Managementteam als Mentor sinnvoll erweitern, indem er das größere Ganze im Blick behält und Euch auf Probleme hinweist, die Ihr selber noch nicht seht bzw. sehen könnt.