GVD sucht Start-ups im Fundraising

26-27 Dr. Peter Wolff

Einreichschluss für Executive Summaries, One Pager oder Unternehmenspräsentationen ist der 23.02.2014. Die Unterlagen sind via E-Mail an German.Venture.Day@private-equity-forum.de zu senden. Der GVD findet in diesem Jahr unter dem Motto VC-Markt 3.0 statt und beleuchtet die Trends bei der Frühphasenfinanzierung. Neben Club Deals stehen die Themen Business Angels, Crowdfunding sowie Inkubatoren und Spezial-Fonds auf der Agenda.

26-27 Dr. Peter Wolff
Nachgefragt bei Dr. Peter Wolff, EnjoyVenture Management GmbH

VC Magazin: Welche Neuerungen gibt es bei der vierten Auflage des German.Venture.Day?
Wolff: Wir setzen ja beim GVD bewusst auf unsere etablierten Elemente, wie das Branchenbarometer, den Pitch von Unternehmen und Investoren. Insofern bleibt also „alles beim Alten“. Der jährlich wechselnde Themenschwerpunkt beschäftigt sich in diesem Jahr mit den Marktveränderungen bei Frühphaseninvestments. Der Hype um neue Finanzierungsinstrumente, wie beispielsweise Crowdinvesting oder Inkubatoren, wird sicherlich noch die eine oder andere (notwendige) Konsolidierung erfahren. Ich bin aber davon überzeugt, das wir gerade den Beginn einer langfristigen Veränderung bei der Unternehmensfinanzierung erleben, die insbesondere bei Frühphaseninvestments zu mehr Vielfalt führt und somit auch viel bessere Antworten auf die unterschiedlichsten Geschäftsmodelle und Finanzierungsanlässe bietet.

VC Magazin: Eine Besonderheit war in den letzten Jahren immer der „Pitch der Venture Capital-Investoren“. Wie viele Wagniskapitalgeber haben bereits zugesagt?
Wolff: Aktuell planen wir den Pitch mit acht verschiedenen Investoren, insgesamt zugesagt für die Veranstaltung haben schon deutlich mehr, darunter zum Beispiel Triangle, Capnamic, Ventegis, Siemens Ventures, Shortcut, TUM, SHS, TechnoStart, der High-Tech Gründerfonds (HTGF), die KfW und einige mehr. Auch die für die Frühphasenfinanzierung zunehmend an Bedeutung gewinnenden Privatinvestoren sind schon gut vertreten.

VC Magazin: Auf welche Referenten dürfen sich die Teilnehmer freuen?
Wolff: Neben Dr. Brandkamp vom HTGF, der wieder den Blick auf die Frühphasenfinanzierung richten wird, planen wir eine Podiumsdiskussion zum Thema Venture Capital-Markt 3.0, bei der sich langjährig tätige Investoren wie Falk Strascheg mit Vertretern neuer Ansätze wie Dr. Guido Sandler von Bergfürst oder Phillip Moehring von Angellist austauschen. In dieser Diskussion wird Dr. Peter Güllmann von der NRW.Bank die zunehmend an Bedeutung gewinnenden öffentlichen Investoren vertreten. Insgesamt also ein spannender Mix, für den allein sich die Teilnahme schon lohnt.

VC Magazin: Vielen Dank für das Interview.