Hannover Beteiligungsfonds und Business Angels investieren in Qabel

Fotolia/foto_don
<

Das Hannoveraner Start-up entwickelt eine End-to-End-Verschlüsselung, die Überwachung abwehren soll. Das Angebot richtet sich sowohl an Privatpersonen wie auch Unternehmen, die ihre Daten vor dem Zugriff durch Kriminelle, Firmen und den Staat schützen möchten. Laut eigenen Angaben unterscheidet sich das Angebot von Qabel von anderen Kryptografie-Unternehmen dahingehend, dass die Daten nicht nur während des Up- oder Downloads verschlüsselt werden und dass Anbieter weder die User- noch die Metadaten einsehen können. Dadurch könnten, so das Unternehmen, die Nutzer der Plattform auch die Themen Vorratsdatenspeicherung und Bestandsdatenauskunft umgehen. Die Open Source-Lösung ist quelloffen und damit frei nutz-, host- und weiterentwickelbar. Für die kommerzielle Nutzung erheben die Hannoveraner ein Lizenzgebühr. Die erste massentaugliche Betaversion erschien zur diesjährigen CeBit. Die eingeworbene Finanzierungsrunde soll insbesondere in die Fertigstellung der Plattform fließen.

Der rund 25 Mio. EUR schwere Hannover Beteiligungs Fonds beteiligt sich als Co-Investor mit maximal 1,5 Mio. EUR an jungen Hightech-Unternehmen aus der Region Hannover.

Qabel GmbH          Hannover
Tätigkeitsfeld: Kryptografie / Security
Investoren: Hannover Beteiligungs Fonds GmbH, Business Angels
Volumen: siebenstelliger Betrag (1. Finanzierungsrunde)