AGIC Capital schließt ersten Fonds mit 1 Mrd. USD

Der europäisch-asiatische Investor AGIC Capital schließt den ersten Fonds mit 1 Mrd. USD, der in europäische Technologieunternehmen investieren soll.
Der europäisch-asiatische Investor AGIC Capital schließt den ersten Fonds mit 1 Mrd. USD, der in europäische Technologieunternehmen investieren soll.
<
Werbung

Die Private Equity-Gesellschaft AGIC Capital schließt seinen ersten Fonds mit einem Volumen von 1. Mrd. USD. Mit dem Fund I will der europäisch-asiatische Kapitalgeber in die Industrietechnologie und den Gesundheitssektor in Europa investieren.

Der Fonds will nach Angaben des Unternehmens vor allem Investitionen in kleine und mittelständische Unternehmen in Europa tätigen, die in den Bereichen Industrieautomatisierung, intelligente Systeme und Komponenten, neue Werkstoffe, Medizin- und Umwelttechnik aktiv sind. Der Fonds unterstützt diese Unternehmen bei der Expansion in die wachsenden Märkte Asiens, insbesondere in China. Der Wachstumskapitalgeber AGIC Capital will sich nach eigenen Angaben bei seinen Investitionen auf Unternehmen fokussieren, die in den Bereichen industrielle Produktivität und Fertigungseffizienz tätig sind, neue Anwendungen und Fertigungsmethoden ermöglichen und Innovationsführer bei industriellen Produkten und Lösungen sind.

Im ersten Quartal 2017 will der europäisch-asiatische Investor ein neues Büro in London eröffnen und nach eigenen Angaben damit die Präsenz in Europa stärken. Das Unternehmen erhofft sich dadurch den Zugang zu internationalen Anlegern und zu Investmentchancen in Großbritannien und Skandinavien. Das Büro in London ergänzt die bereits bestehenden Niederlassungen in München, Beijing, Shanghai und Hongkong.

AGIC Capital hat im vergangenen Jahr mit dem Aufbau seines Portfolios begonnen und bereits größere Akquisitionen zum Abschluss gebracht. Im Januar 2016 erwarb AGIC zusammen mit ChinaChem und Guoxin den Maschinen- und Anlagenhersteller KraussMaffei Group. Die Transaktion war zum damaligen Zeitpunkt die größte Auslandsinvestition aus China in Deutschland. Kurz darauf tätigte AGIC eine Mehrheitsbeteiligung an Gimatic Srl, einem führenden italienischen Hersteller im Segment der Robotergreifwerkzeuge für verschiedenste Anwendungen in der industriellen Automatisierung.

Die Kapitaleinwerbung für Fund I begann laut des Investors im März 2015 und erreichte nur fünf Monate nach der Auflage des Fonds mit 550 Mio. USD die für den Investitionsstart erforderliche erste Zielmarke. Im Dezember 2016 gelang AGIC der Abschluss der zweiten Einwerbungsphase bei institutionellen Investoren, bei der das Fondsvolumen auf über 1 Mrd. USD anstieg.