ResearchGate sammelt 52,6 Mio. USD ein

Das Berliner Forschungsnetzwerk ResearchGate sammelt 52,6 Mio. USD von prominenten Investoren ein.
Das Berliner Forschungsnetzwerk ResearchGate sammelt 52,6 Mio. USD von prominenten Investoren ein.
<

Das Berliner Forschungsnetzwerk ResearchGate sammelt in der jüngsten Series D-Finanzierungsrunde 52,6 Mio. USD durch den gemeinnützigen Fonds Wellcome Trust, dem Investment-Haus Goldman Sachs Investment Partners, Four Rivers Group, Ashton Kutcher, Groupe Arnault, Xavier Niel sowie von bestehenden Investoren wie Microsoft-Gründer Bill Gates, Tenaya Capital, Benchmark und Peter Thiels Founders Fund ein. Die erst jetzt bekannt gegebene Wachstumsfinanzierung des Facebook für Forscher fand bereits im November 2015 statt.

Research Gate ist ein Netzwerk für Wissenschaftler, eine Art Facebook für Forscher. Mit dem Unterschied, dass sich die Mitglieder keine Katzenvideos schicken, sondern sich über ihre wissenschaftlichen Projekte auf dem Laufenden halten. Gegründet wurde das Start-up mit Sitz in Berlin und Boston wurde im Jahr 2008 von den Ärzten Ijad Madisch und Sören Hofmayer zusammen mit dem Informatiker Horst Fickenscher. Gründer Ijad Madisch studierte Medizin und Computerwissenschaften in Boston und arbeitete damals an einem Forschungsprojekt, bei dem er ab einem gewissen Punkt an seine Grenzen stieß. Keiner konnte ihm zu einem Ergebnis verhelfen oder ihm Rat erteilen. Da hatte er die Idee für ein Netzwerk für Wissenschaftler zu etablieren, das Forschern hilft, ihre Ergebnisse mit anderen zu teilen und einen globalen Austausch ermöglicht.

Seit dem Abschluss der jünsten Finanzierungsrunde hat das Netzwerk nach eigenen Angaben große Fortschritte bei der Vernetzung und Öffnung der Wissenschaft für jeden gemacht. Bereits jetzt nutzen laut des Unternehmens rund 12 Mio. Wissenschaftler weltweit das Netzwerk. Die Investitionsrunde aus dem November 2015 trug zur Entwicklung einer neuen Funktion mit dem Namen „Projects“ bei, mit der Wissenschaftler über ihre aktuelle Arbeit berichten und Forschungsdaten teilen können. Seit dem Start dieses Features im März 2016 haben Wissenschaftler laut des Unternehmens mehr als eine halbe Million neuer Projekte angelegt, in denen sie über ihre aktuellen Forschungsprojekte berichten. Dazu gehören auch Forschungsdaten und Informationen, die traditionell nicht geteilt werden wie Codes oder negative Ergebnisse.

Einnahmen generiert das Unternehmen, das inzwischen 200 Mitarbeiter beschäftigt, mit dem Verkauf von Anzeigen für wissenschaftliche Produkte und Dienstleistungen sowie Stellenanzeigen. Die Angebote verbinden laut des Unternehmens diejenigen, die wissenschaftliche Produkte und Dienstleistungen verkaufen mit denen, die mit ihnen arbeiten.

Das Berliner Forschungsnetzwerk hat inzwischen vier Kapitalrunden abgeschlossen. Die ersten Investitionsrunden fanden 2010 und 2012 mit Benchmark Capital, Founders Fund und Accel Partners statt. Im November 2012 übernahm das Start-up seinen Wettbewerber scholarz.net. Im Rahmen der dritten Finanzierungsrunde sammelte das Start-up im Juni 2013 insgesamt 35 Mio. USD von Tenaya Capital, Dragoneer Investment Group und Thrive Capital sowie Microsoft-Gründer Bill Gates und den Altinvestoren ein.

ResearchGate GmbH   Berlin
Tätigkeitsfeld: Social Network
Investoren: Wellcome Trust Ltd., Goldman Sachs Investment Partners, Four Rivers Group, Founders Fund, Groupe Arnault SAS, Tenaya Capital Inc., Benchmark, Business Angels
Volumen: 52,6 Mio. USD (Wachstumsfinanzierung)