Cathay Capital übernimmt Automobilzulieferer E. Winkemann

Die Beteiligungsgesellschaft Equistone gibt die Anteile am Automobilzulieferer E. Winkemann an den Investor Cathay Capital weiter.
Die Beteiligungsgesellschaft Equistone gibt die Anteile am Automobilzulieferer E. Winkemann an den Investor Cathay Capital weiter.
<

Die Beteiligungsgesellschaft Equistone Partners Europe verkauft ihre Anteile an dem Plettenberger Automobilzulieferer E. Winkemann. Die Mehrheit der Anteile übernimmt der der Eigenkapital-Investor Cathay Capital Private Equity mit dem Cathay Capital MidCap Fond. Equistone und die Geschäftsführer von E. Winkemann werden an dem mittelständischen Unternehmen, das sich auf die Fertigung von Präzisionsstanz-, Präge -, Biege- und Ziehteilen für die Automobilindustrie spezialisiert hat, beteiligt bleiben.

Seit seiner Gründung im Jahr 1938 hat sich das Traditionsunternehmen E. Winkemann nach eigener Aussage zu einem der bedeutendsten und leistungsfähigsten Hersteller von Präzisionsstanzteilen aus Metall entwickelt. Am Standort Plettenberg im Märkischen Kreis sind mittlerweile laut Unternehmensangaben rund 380 Mitarbeiter beschäftigt. Die Kunden des Unternehmens kommen aus nahezu allen Industriebereichen, wobei die globale Automobil- und Automobilzulieferindustrie den Schwerpunkt bildet. Die E. Winkemann GmbH bietet ein umfassendes Leistungsspektrum von der Produktentwicklung bis zur Serienfertigung. Das Unternehmen fertigt in einem modernen Maschinenpark mit hoher eigener Fertigungstiefe hochpräzise Stanz-, Präge-, Biege- und Ziehteile nach kundenspezifischen Anforderungen.

Mit Investor vom Familienunternehmen zum erfolgreichen Mittelstandsunternehmen

Der Eigenkapitalgeber Equistone hatte sich im Mai 2012 im Rahmen eines Management Buyouts an dem Unternehmen beteiligt. Die Beteiligungsgesellschaft hat E. Winkemann nach eigenen Angaben in den letzten sechs Jahren auf seinem Weg vom Familienunternehmen hin zu einem weiterhin erfolgreichen Mittelstandsunternehmen mit beteiligter Geschäftsführung begleitet. Dadurch konnte das Geschäftsmodell des Unternehmens mit raschen Entscheidungsprozessen und hohen Freiheitsgraden vor Ort unterstützt werden, was laut des Investors gerade im dynamischen Umfeld der Automobilindustrie kurze Produkt- und Entwicklungszyklen gewährleistet, so die Beteiligungsgesellschaft. Gleichzeitig hat Equistone die notwendigen Investitionen zum weiteren Ausbau des Unternehmens, die Entwicklung neuer Produkte und innovativer Technologien sowie die Ansprache neuer Kunden ermöglicht. Der Umsatz des mittelständischen Unternehmens stieg von circa 66 Mio. EUR im Jahr 2012 auf rund 91 Mio. EUR in 2017 an. Allein im vergangenen Jahr gab es nach Unternehmensangaben einen Zuwachs in Höhe von mehr als 10%.

Marktposition in Asien soll ausgebaut werden

Der neue Investor Cathay Capital will den Hersteller von Präzisionsstanzteilen für die Automobil- und Elektroindustrie nun in die nächste Wachstumsphase begleiten und dessen starke Position in weiteren Märkten, vor allem in Asien, ausbauen. Equistone wird mit dem Automobilzulieferer aus Nordrhein-Westfahlen auch künftig als Gesellschafter verbunden bleiben und die Entwicklung des Unternehmens weiterhin unterstützen.

Über den Kaufpreis und weitere Details der Transaktion vereinbarten die Parteien Stillschweigen. Der Verkauf steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden. Verantwortlich für die Transaktion seitens Equistone sind Dirk Schekerka und Stefan Maser.

E. Winkemann GmbH   Plettenberg
Tätigkeitsfeld:
Metallindustrie/Präzisionsteile
Erwerbender Investor: Cathay Capital Private Equity via Cathay Capital MidCap Fonds
Veräußernder Investor: Equistone Partners Europe Limited
Volumen: nicht veröffentlicht (Secondary/Mehrheitsbeteiligung)