Frühere Thyssen-Tochter VDM-Gruppe wechselt erneut den Besitzer

Der Private Equity-Investor Lindsay Goldberg veräußert die frühere Thyssenkrupp-Tochter VDM Metals GmbH nach nur drei Jahren an den Luxemburger Stahlproduzenten Aperam weiter.
Der Private Equity-Investor Lindsay Goldberg veräußert die frühere Thyssenkrupp-Tochter VDM Metals GmbH nach nur drei Jahren an den Luxemburger Stahlproduzenten Aperam weiter.
<

Drei Jahre nach dem Verkauf der ehemaligen Thyssenkrupp-Tochter VDM Metals GmbH an den Finanzinvestor Lindsay Goldberg Vogel bekommt die Edelstahlfirma erneut einen neuen Besitzer. Die Private Equity-Gesellschaft Lindsay Goldberg veräußert die VDM-Gruppe an den Luxemburger Produzenten von rostfreiem Stahl und Elektroblech, Aperam S.A. weiter.

Der Eigenkapitalgeber Lindsay Goldberg hatte VDM im April 2015 vom deutschen Stahlkonzern ThyssenKrupp erworben. Unter Führung von Lindsay Goldberg gab es zahlreiche Neuerungen bei dem Hersteller von nickelbasierten Hochleistungs-Werkstoffen. So wurde bei der ehemaligen Thyssen-Krupp-Tochter laut des Investors in eine neue Pulverdüsungsanlage und eine neue Bandglühe investiert, eine neue Vertriebsorganisation aufgebaut, die Forschung und Entwicklung intensiviert, die Produktivität gesteigert und die internationale Expansion vorangetrieben aber auch die defizitäre Titansparte geschlossen. Im Geschäftsjahr 2016/2017 erwirtschaftete das Unternehmen nach eigenen Angaben mit 2.000 Mitarbeitern einen Umsatz in Höhe von 875 Mio. EUR.

Nächster Wachstums- und Internationalisierungsschritt mit neuem Eigentümer

Der Luxemburger Produzent von rostfreiem Stahl und Elektroblech Aperam S.A. erwirtschaftete im vergangenen Jahr nach eigener Aussage mit rund 9.600 Mitarbeitern einen Umsatz von 5,1 Mrd. USD.  Mit dem neuen Eigentümer will VDM nach eigener Aussage den nächsten Entwicklungsschritt machen und in der neuen Division Premium Specialties von Aperam die Internationalisierung weiter fortsetzen. Management und Mitarbeiter können auf ihre ausgezeichnete Leistung stolz sein.

Hohe Homogenität und Reinheit durch spezielle Vakuumschmelzen

VDM produziert Nickel und Nickellegierungen, Kobalt, Zirkonium, Sonderedelstähle sowie Halbzeuge aus Aluminium und Kupfer. Alle Halbzeuge sind warm- oder kaltumgeformt, wärmebehandelt und entzundert. Neben der konventionellen Technologie der offenen Erschmelzung setzt VDM sowohl in Deutschland als auch in den Vereinigten Staaten Vakuuminduktionsschmelzöfen (VIM-Öfen) ein. Dabei können Homogenität und Reinheitsgrad der Werkstoffe durch Umschmelzen in den ESU-Anlagen (Elektro-Schlacke-Umschmelzen) und VAR-Anlagen (Vacuum-Arc-Remelting) gesteigert werden.

Umfassendes Produktportfolio und breite internationale Kundenbasis

Die gegossenen oder umgeschmolzenen Brammen und Blöcke dienen VDM als Vormaterial zur Herstellung von Bändern, Blechen, Stangen, Knüppeln, Drähten, Profilen und Schweißzusatzwerkstoffen. Die Materialien halten starken thermischen, mechanischen und chemischen Belastungen stand. Die Produkte werden in den Werken in Deutschland (Altena, Siegen, Unna, Werdohl) und in den Vereinigten Staaten (Florham Park, New Jersey und Reno, Nevada) gefertigt. VDM beliefert mit seinen Produkten die Automobilindustrie, die Öl- und Gasindustrie, Chemie und Anlagenbau, Luftfahrt, Elektronik und Elektrotechnik, Energie- und Umwelttechnik sowie die Medizintechnik.

Seit 2002 Fonds mit einem Volumen von mehr als  13 Mrd. USD aufgelegt

Die New Yorker Private Equity-Gesellschaft Lindsay Goldberg hat seit ihrer Gründung im Jahr 2002 Fonds mit einem Volumen von insgesamt mehr als  13 Mrd. USD aufgelegt. In Europa wird der US-Investor von der Lindsay Goldberg Vogel GmbH in Düsseldorf, vertreten. Partner von Lindsay Goldberg Vogel sind Prof. Dr. Dieter Vogel, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Thyssen AG, und Dr. Thomas Ludwig, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Klöckner & Co SE, sowie Thomas Unger, ehemaliger CEO von Constantia Flexibles und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Metro AG.

Die Transaktion steht noch unter dem üblichen Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden. Zum Kaufpreis machte Lindsay Goldberg Vogel keine Angaben.

VDM Metals International GmbH   Werdohl
Tätigkeitsfeld:
 Metal- und Stahlbearbeitung
Investor: Lindsay Goldberg Vogel GmbH
Volumen: nicht veröffentlicht (Trade Sale)