Final Closing beim zweiten Fonds von UVC Partners

Final Closing beim zweiten Fonds von UVC Partners
82 Mio. EUR für technologiebasierte B2B-Start-ups: Final Closing beim zweiten Fonds von UVC Partners
<

Die Wagniskapitalgesellschaft Unternehmertum Venture Capital Partners (UVC Partners) schließt ihren zweiten Fonds final bei einem Volumen von 82 Mio. EUR. Investiert werden soll das Kapital in technologiebasierte Jungunternehmen aus dem B2B-Sektor. Erste Beteiligungen wurden bereits eingegangen.

Der Investitionsfokus des neuen UVC Partners-Fonds liegt, wie bei seinem Vorgänger, auf Start-ups aus den Bereichen Industrial Technologies, Enterprise Software und Mobility. Regional plant man, insbesondere im deutschsprachigen Raum aktiv zu sein. Laut eigenen Angaben wollen die Münchner initial zwischen 500.000 EUR und 3 Mio. EUR in einer ersten Finanzierungsrunde investieren. Im Anschluss sollen Kapitalspritzen von insgesamt bis zu 12 Mio. EUR möglich sein. Unternehmertum Venture Capital Partners plant sich insbesondere in der Seed- und Series A-Phase zu engagieren.

Fonds mit breiter Investorenbasis

Das Kapital für den Fonds kommt laut Angaben der Gesellschaft von Unternehmern, Family Offices sowie Konzernen und institutionellen Investoren. Unter anderem haben der European Investment Funds und die KfW Mittel für das zweite Vehikel von UVC Partners zur Verfügung gestellt. Seit seinem ersten Closing im vergangenen Jahr hat sich der Fonds bereits an fünf Jungunternehmen beteiligt. So investierte er in Vimcar, shyftplan, Blickfeld, 3YourMind und Fazua. Das erste Vehikel der Münchner hält aktuell noch Anteile an Unternehmen wie Flixbus oder Konux. Mit dem Verkauf von Carjump an den französischen Automobilbauer Groupe PSA wurde ein Exit realisiert.