Gebrauchtwagenvermittler sichert sich 11,5 Mio. EUR

Gebrauchtwagenvermittler sichert sich 11,5 Mio. EUR
Abracar ist ein digitaler Gebrauchtwagenvermittler; vor allem für den Verkauf von privat an privat.
<

Abracar ist ein digitaler Gebrauchtwagenvermittler – spezialisiert auf den Verkauf der Fahrzeuge von privat an privat. Der Versicherer Allianz ist seit Gründung des Start-ups über seinen Venture Capital-Arm Allianz X an dem Münchner Unternehmen beteiligt. In der Series A stellt der Investor jetzt 11,5 Mio. EUR frisches Kapital bereit. Mit dem Geld will Abracar die Marktposition in Deutschland weiter ausbauen. Außerdem ist die Expansion nach Österreich und Frankreich geplant.

Sie wollen den Gebrauchtwagenhandel transparent und sicher machen und Käufern und Verkäufern eine stressfreie und einfache Lösung bieten. Seit 2016 vermittelt das Münchner Start-up Abracar GmbH junge Gebrauchtwagen, vor allem von privat an privat. Das Unternehmen übernimmt Preisfindung, Zustandserfassung, Vermarktung und die Käufervermittlung. Die Transaktion wird mit Gebrauchtwagengarantie und Rechtsschutzversicherung der Allianz sowie sicherer Zahlmethode abgeschlossen. Die Münchner nutzen technologische Komponenten wie einen Preis-Algorithmus – am Ende steht der digitalisierte Gebrauchtwagenvermittler, der Aufwand und Risiko seiner Kunden reduzieren will. Fast alles lässt sich bei Abracar am Telefon oder online regeln. Nur zum Gutachtertermin und zur finalen Fahrzeugübergabe müssen Kunden persönlich anwesend sein. Unabhängige Gutachter erledigen Zustandsbewertung vor Ort beim Verkäufer, Preisvorstellungen des Fahrzeughalters und Angaben zum Wagen werden mit dem Preisalgorithmus abgeglichen. Es folgen Inserate auf verschiedenen Portalen, in Kleinanzeigen oder auf der Abracar-Homepage. Die Mitarbeiter des Start-ups filtern Anfragen, verhandeln den Preis und vereinbaren einen Besichtigungstermin. Nach eigenen Angaben verkauft das Start-up die Autos nach durchschnittlich nur 1,8 Terminen. Die Münchner nehmen für ihren Service 4% des Verkaufspreises: mindestens 399 EUR, maximal 999 EUR. Der Durchschnittspreis der Wagen liegt bei ca. 15.000 EUR. Laut Abracar steigt das gehandelte Volumen: Aktuell bewerten die Münchner nach eigenen Angaben täglich 1.000 Autos und erhalten Neuaufträge im Wert von mehr als 10 Mio. EUR pro Monat.

Gebrauchtwagenvermittler will nach Österreich und Frankreich

Das Start-up will seine Marktstellung in Deutschland weiter ausbauen und außerdem nach Frankreich und Österreich expandieren. Für die Umsetzung dieser Vorhaben hat sich das Unternehmen frisches Kapital gesichert: In der Series A hat der Gebrauchtwagenvermittler 11,5 Mio. EUR eingesammelt. Der Versicherer Allianz investiert erneut über seine Wagniskapitaltochter Allianz X GmbH in die Firma. Der Venture Capital-Arm des Konzerns fördert gezielt junge Digitalunternehmen, die Überschneidungen mit dem traditionellen Kerngeschäft der Allianz bieten. Der Versicherer ist seit Abracar-Gründung 2016 mehrheitlich an dem Start-up beteiligt.

Zukunftsmarkt digitaler Autohandel

Deutschlands Gebrauchtwagenmarkt ist knapp 85 Mio. EUR schwer und wächst weiter – sowohl in Stückzahlen, als auch im Durchschnittspreis. Im Zuge dessen boomt auch der digitale Autohandel: Anfang des Jahres hat Auto1 460 Mio. EUR von Softbank eingesammelt und eine Bewertung von 2,9 Mrd. EUR erreicht. Die Frontier Car Group hat im Frühjahr innerhalb eines Monats zwei Millionen-Investments erhalten, insgesamt über 150 Mio. EUR.

Abracar GmbH, München
Tätigkeitsfeld: Gebrauchtwagenvermittlung
Investor: Allianz X GmbH
Volumen: 11,5 Mio. EUR (2. Finanzierungsrunde)