Fintech-Start-up automatisiert Prozesse für Vermögensberater

Fintech-Start-up automatisiert Prozesse für Vermögensberater
Bayern Kapital beteiligt sich an wealthpilot: Fintech-Start-up automatisiert Prozesse für Vermögensberater
<

Das Münchner Start-up wealthpilot will mit einer Saas-Plattform für Vermögensberater deren Geschäft effizienter machen: Durch Prozessautomatisierung soll die Betreuung von mehr Vermögenswerten und Anlageklassen in kürzerer Zeit möglich werden. Das Fintech plant die Integration neuer Funktionen in die Plattform, will sein Vertriebsteam weiter ausbauen und den Wachstumskurs fortsetzen. Zur Umsetzung dieser Vorhaben stehen dem Start-up frische Mittel zur Verfügung: Bayern Kapital ist in der zweiten Finanzierungsrunde bei den Münchnern eingestiegen. Zudem beteiligen sich bestehende Business Angel-Investoren erneut, dazu kommt Geld verschiedener Start-up-Unternehmer.

Die wealthpilot GmbH bietet Software as a Service(Saas)-Lösungen für Vermögensberater und -verwalter an. Das Münchner Fintech-Start-up liefert nach eigenen Angaben die digitale Infrastruktur für die Vermögensberatung der Zukunft. Die Technologie soll eine Symbiose aus digitaler und persönlicher Betreuung der Kunden ermöglichen. Nutzer können laut wealthpilot mehr Vermögenswerte und Anlageklassen von Neu- und Bestandskunden betreuen. Durch Prozessautomatisierung sollen deutliche Zeiteinsparungen erzielt werden können. Die Münchner geben an, für mehr als 1.500 Banken, Family Offices, Vermögensberatungen und Vermögende zu arbeiten.

Vermögensberater können sich auf Kerngeschäft konzentrieren

Künftig will wealthpilot neue Funktionen in die Saas-Plattform integrieren. Außerdem soll das Vertriebsteam vergrößert und der Wachstumskurs fortgesetzt werden. Die nötigen Mitteln zur Umsetzung dieser Vorhaben haben sich die Münchner in der zweiten Finanzierungsrunde gesichert: Bestehende Business Angel-Investoren steuern frisches Kapital bei. Weiteres Geld kommt von Start-up Unternehmern. Zudem engagiert sich die Bayern Kapital GmbH bei dem Fintech. Geschäftsführer Dr. Georg Ried: „Die Digitalisierung des Finanzsektors liegt im Vergleich zu anderen Branchen weit zurück. Sie konzentriert sich meist auf die Anlage liquider Vermögenswerte.“ Wichtig sei es aber auch, Lösungen für die Branche zu entwickeln, mit denen Vermögensberater und -verwalter nicht nur effizienter arbeiten, sondern möglichst vielen Kunden eine qualitativ hochwertige Betreuung zu wesentlichen Fragen bieten können. „Wealthpilot hat uns hier vollumfänglich überzeugt.“ Nutzerführung und Saas-Ansatz reduzieren laut Ried die Komplexität für Anwender. „Sie tragen dazu bei, dass sich Vermögensberater auf ihr Kerngeschäft – die persönliche Beratung – konzentrieren können.“ Details der Transaktion sind nicht bekannt.

 

Wealthpilot GmbH, München
Tätigkeitsfeld: Fintech/Software as a Service
Investoren: Bayern Kapital GmbH, Business Angels
Volumen: nicht veröffentlicht (2. Finanzierungsrunde)