Frisches Kapital für Medtech-Start-up: Nicht-invasive Blutzuckermessung vorantreiben

Frisches Kapital für Medtech-Start-up: Nicht-invasive Blutzuckermessung vorantreiben
DiaMonTech will ein Gerät entwickeln, über das sich Blutzucker künftig nicht-invasiv messen lassen soll.
<

DiaMonTech will ein Gerät entwickeln, mit dem sich die Blutzuckermessung schmerzfrei und ohne Stechen erledigen lässt. Das Medtech-Start-up erhält eine frische Finanzierung. Insgesamt hat das Berliner Unternehmen damit bisher 5 Mio. EUR eingesammelt. Die IBB Beteiligungsgesellschaft investiert über den VC Fonds Technologie Berlin, außerdem steuert der japanische Elektronikkonzern Macnica Geld bei. Zudem beteiligt sich die chinesische Jindong Capital.

Diabetes-Patienten müssen regelmäßig ihren Blutzucker messen – bisher ist dieses Verfahren mit einem Stich in den Finger, Blutstropfen und eventuellem Schmerz verbunden. Das Medtech-Start-up DiaMonTech GmbH entwickelt eine Lösung, mit der die Blutzuckermessung künftig schmerzfrei und nicht-invasiv möglich sein soll. Das Team um Prof. Werner Mäntele forscht seit 2015 in Berlin an einem entsprechenden Gerät. Mäntele ist international bekannter Biophysiker und Experte für Spektroskopie. Aktuell beschäftigt DiaMonTech sieben Mitarbeiter. Ziel ist es, Betroffenen ein Gerät zu liefern, das in die Handfläche passt und bezahlbar ist.

Blutzuckermessung ohne Schmerz

Jetzt haben sich die Berliner eine frische Finanzierung gesichert. Mit dem Geld will das Team die Entwicklung des Verfahrens zur nicht-invasiven Blutzuckermessung vorantreiben. Insgesamt hat das Medtech-Start-up bisher 5 Mio. EUR eingesammelt. In der aktuellen Runde investiert die IBB Beteiligungsgesellschaft mbH über den VC Fonds Technologie Berlin. Zudem steigt der japanische Elektronikkonzern Macnica Inc. bei DiaMonTech ein. Außerdem beteiligt sich der chinesische Investor Jindong Capital Limited an der Firma. Die Gründer des Start-ups freuen sich, lokale und internationale „Schwergewichte“ der Venture Capital-Szene an Bord geholt zu haben: „Das Wissen und die Netzwerke dieser erfahrenen Investoren sind für uns unbezahlbar.“ Mit Hilfe der Unterstützung rücke das Ziel, bis Ende nächsten Jahres ein Gerät für Endanwender auf den Markt zu bringen näher. Bei der IBB Beteiligungsgesellschaft verfolgt man den Weg von DiaMonTech schon länger: „Die technologische Fortentwicklung hat uns überzeugt.“ Mit dieser Lösung besitze das Unternehmen das Potenzial, „den weltweiten Markt der Blutzuckermessung nachhaltig zu verändern“. Details der Transaktion sind nicht bekannt.

DiaMonTech GmbH, Berlin
Tätigkeitsfeld: Medtech
Investoren: IBB Beteiligungsgesellschaft mbH, Macnica Inc., Jindong Capital Limited
Volumen: nicht veröffentlich (2. Finanzierungsrunde)