DTCP steckt 10 Mio. USD in Software-Start-up Pipedrive

DTCP steckt 10 Mio. USD in Software-Start-up Pipedrive
Nächstes Investment in den USA: DTCP steckt 10 Mio. USD in Software-Start-up Pipedrive
<

Nächste Kapitalspritze für Pipedrive: Das Jungunternehmen mit Sitz in Tallinn und New York erweitert seine Series C-Finanzierungsrunde und erhält weitere 10 Mio. USD von Deutsche Telekom Capital Partners (DTCP). Erst Mitte Juni hatte ein Investorenkonsortium 50 Mio. USD in das Software-Start-up investiert.

Pipedrive entwickelt und vertreibt eine cloudbasierte Software für den Bereich Customer Relationship Management (CRM). Unternehmen sollen damit die Kontrolle und Übersicht über ihre Sales Pipeline erhalten und so ihre Vertriebsabläufe besser steuern können. Ziel ist es, den Nutzern konstante Verkaufsabschlüsse ermöglichen. Außerdem bietet das 2010 gegründete Software-Start-up einen Service an, der sich stets wiederholende Aufgaben automatisieren soll. Dies umfasst laut Angaben des Unternehmens aufeinanderfolgende Arbeitsschritte im Bereich Teammanagement, Reporting oder Sicherheit.

Insgesamt 90 Mio. USD für Software-Start-up

Durch das 10-Mio.-USD-Investment von Deutsche Telekom Capital Partners erhöht sich die Series C von Pipedrive auf 60 Mio. USD. Bereits im Juni hatte das Software-Start-up eine Finanzierungsrunde über 50 Mio. USD bekannt gegeben. Neben den Altinvestoren Rembrandt Venture Partners, Atomico und Bessemer Venture Partners hatte sich Insight Venture Partners, die die Runde gemeinsam mit Bessemer angeführt hatten, neu an dem Unternehmen beteiligt. Insgesamt konnte Pipedrive seit Gründung 90 Mio. USD an Venture Capital einsammeln. Die jüngste Runde soll vornehmlich in die eigene Forschung und Entwicklung, den Ausbau des weltweiten Kundenstamms sowie strategische Akquisitionen fließen.

DTCP baut internationales Portfolio aus

Für Deutsche Telekom Capital Partners ist die Beteiligung an dem Software-Start-up bereits das siebte Investment im Jahr 2018. Insbesondere der US-amerikanische Teil des internationalen Portfolios erhielt seit Januar deutlichen Zuwachs. So investierte DTCP neben Pipedrive in die Jungunternehmen Anomali, SafeBreach sowie Fastly und beteiligte sich an Dynamic Signal – alle mit Sitz in den USA. Außerdem steckten die Hamburger 10 Mio. USD in das spanische Big Data-Start-up Keepler und investierten bei der 30-Mio.-USD-Runde von Relayr im Februar mit, bevor diese Anfang September von der Munich Re übernommen wurden.

 

Pipedrive Inc., New York (USA)
Tätigkeitsfeld: Software
Investor: Deutsche Telekom Capital Partners Management GmbH
Volumen: 10 Mio. USD (3. Finanzierungsrunde – erweitert)