Grazer Start-up sichert sich 20 Mio. USD für Mikrolautsprecher

Grazer Start-up sichert sich 20 Mio. USD für Mikrolautsprecher
USound entwickelt Mikrolautsprecher. Die Produkte eignen sich unter anderem zum Verbau in Kopfhörern.
<

USound entwickelt Mikrolautsprecher auf Basis der Micro Electro Mechanical Systems (MEMS)-Technologie. Erst in der vergangenen Woche hat das Grazer Start-up eine Großbestellung aus China entgegen genommen: Kunde ist 3nod Acousticlink aus Shenzhen. Jetzt erhält USound 20 Mio. USD frisches Kapital. Die Bestandsinvestoren eQVenture und Business Angel Hermann Hauser beteiligen sich nach einer Finanzierung im Januar 2017 erneut.

Die Grazer USound GmbH beansprucht für sich, den kleinsten Lautsprecher der Welt entwickelt und zur Marktreife gebracht zu haben. Tatsächlich ist der Mikrolautsprecher Ganymede mit den Maßen 4.7 × 6.7 × 1.6 mm geradezu winzig. Das Unternehmen arbeitet mit der MEMS-Technologie. Diese ermöglicht laut Team die extreme Miniaturisierung, herausstechende Audioqualität und höchstes Maß an Energieeffizienz. Diese Vorteile sollen den Lautsprechern verschiedenste Absatzmärkte eröffnen: in Smartphones, Audio-Modulen für Augmented Reality- und Virtual Reality-Brillen, Wearables oder 3D Surround Sound-Kopfhörern. CEO Ferruccio Bottoni: „Unsere intelligenten Mikrolautsprecher werden viele Lebensbereiche beeinflussen. Wir haben damit einen Paradigmenwechsel für die gesamte Audioindustrie in Gang gesetzt.“ Produktionspartner der Grazer sind STMicroelectronics, Flex oder AT&S. Nach eigenen Angaben wurde eine hochqualifizierte Halbleiterlieferkette etabliert. Man bediene alle Anforderungen eines dynamischen Massenmarktes.

Weltweite Marktdurchdringung der Mikrolautsprecher vorantreiben

Kunden sind bereits überzeugt: In der vergangenen Woche hat sich das Grazer Start-up eine Großbestellung gesichert. Die chinesische 3nod Acousticlink verspricht laut Unternehmen, in den nächsten zwei Jahren eine signifikante Menge der Mikrolautsprecher abzunehmen. Die Firma aus Shenzhen will die Technik in ihren Kopfhörern verbauen. Jetzt kann USound erneut gute Nachrichten verkünden: Das Start-up sammelt eine Finanzierung in Höhe von 20 Mio. USD ein. Die eQVenture GmbH investiert. Zudem beteiligt sich der britisch-österreichische Business Angel Hermann Hauser. Beide Geldgeber haben sich bereits im Januar 2017 bei USound engagiert. Mit dem frischen Kapital will das Unternehmen seine Mikrolautsprecher auch international im großen Rahmen vertreiben – die weltweite Marktdurchdringung steht auf dem Plan.

USound GmbH, Graz (AU)
Tätigkeitsfeld: Mikrolautsprecher
Investoren: eQVenture GmbH, Business Angel
Volumen: 20 Mio. USD (Wachstumsfinanzierung)