Online-Anbieter von Individualreisen sichert sich 24 Mio. USD

Online-Anbieter von Individualreisen sichert sich 24 Mio. USD
Tourlane bietet online Individualreisen an: zum Beispiel die Safari in Tansania.
<

Tourlane bietet online Individualreisen an. Kunden stellen gemeinsam mit einem Berater ihren maßgeschneiderten Urlaub zusammen. Das Berliner Start-up sichert sich in der Series B eine Finanzierung in Höhe von 24 Mio. USD. Die US-amerikanische Sequoia Capital führt die Runde an. Zudem engagieren sich bestehende Investoren erneut: Spark Capital, HV Holtzbrinck Ventures und DN Capital steuern frische Mittel bei. Das Kapital will Tourlane nutzen, um international zu expandieren. Zudem wollen die Berliner ihre Technologie weiterentwickeln – die Reiseplanung soll noch nutzerfreundlicher werden.

„Ihr Abenteuer beginnt hier“, heißt es auf der Website der Tourlane GmbH. Das Berliner Start-up will seinen Kunden helfen, die Safari in Tansania, die Tauchfahrt auf den Galapagosinseln oder die Entdeckungstour durch Neuseeland zu planen. Das Unternehmen bietet online Individualreisen an. Berater stellen gemeinsam mit dem Interessenten eine maßgeschneiderte Reise zusammen. Sie begleiten laut Firma von der ersten Information, über die Buchung, bis zur Unterstützung während der Tour. Unterkunft, Höhepunkte, Aktivitäten, Verpflegung und Transportmittel lassen sich laut Tourlane individuell anpassen. Vorteil des Angebots laut Machern: Der Online-Anbieter visualisiert aktuelle Preisentwicklungen in Echtzeit und aktualisiert die Verfügbarkeit der Angebote. Kunden planen einzelne Stationen via Drag and Drop und haben nur wenige Klicks zu erledigen. Zudem arbeiten die Berliner direkt mit Dienstleistern in den Zielländern zusammen. Dadurch will das Start-up die hohe Qualität von Flügen, Unterkünften und Touren gewährleisten. In den vergangenen zwölf Monaten hat Tourlane den Umsatz nach eigenen Angaben um 800% gesteigert.

Maßgeschneiderte Individualreisen noch nutzerfreundlicher planen

Auf dem Plan stehen die internationale Expansion und die Weiterentwicklung der Technologie – die Reisplanung soll künftig noch nutzerfreundlicher werden. Diese Vorhaben kann Tourlane jetzt mit Hilfe von einer Finanzierung angehen: In der Series B sichert sich das Start-up 24 Mio. USD. Der US-amerikanische Wagniskapitalgeber Sequoia Capital Operations LLC führt die Runde an. Sequoia ist ein Schwergewicht der Szene: Die US-Amerikaner haben unter anderem in Apple, WhatsApp oder PayPal investiert. Zudem engagieren sich bestehende Kapitalgeber erneut: Die Spark Capital Partners, LLC, die HV Holtzbrinck Ventures Adviser GmbH und die DN Capital GmbH steuern frisches Kapital bei. Neben Internationalisierung und Produktoptimierung soll das Geld vor allem das Team voranbringen: 100 neue Mitarbeiter wollen die Berliner einstellen und ihr Personal von 120 Angestellten damit nahezu verdoppeln. Andrew Reed, Partner bei Sequoia, sieht bei maßgeschneiderten Individualreisen noch großes Potenzial bei der Verschiebung in den Online-Bereich. Entsprechende Touren seien in der Branche „eines der wenigen Segmente, das vorwiegend offline gebucht wird“. Daher seien Angebote wie das von Tourlane wichtige Treiber: „Das Produkt vereinfacht den Buchungsprozess, spart Kosten und ermöglicht so einzigartige und unvergessliche Reisen.“ Im Bereich Tourismus schlummert grundsätzlich Digitalisierungspotenzial. Das haben auch andere Gründer erkannt – unter anderem die Reiseplattform GoEuro. Das Start-up hat sich im Oktober 150 Mio. USD Kapital gesichert. Oder Cruisewatch: Im Juli sammelte das Kreuzfahrtprotal einen sechsstelligen Betrag ein.

Tourlane GmbH, Berlin
Tätigkeitsfeld: Online-Buchungsplattform
Investoren: Sequoia Capital Operations LLC, Spark Capital Partners, LLC, HV Holtzbrinck Ventures Adviser GmbH, DN Capital GmbH
Volumen: 24 Mio. USD (2. Finanzierungsrunde)