Händler von Anhängerkupplungen geht an skandinavische Private Equity-Gesellschaft

Händler von Anhängerkupplungen geht an skandinavische Private Equity-Gesellschaft
Die Rameder-Gruppe ist B2B- sowie B2C-Händler von Anhängerkupplungen.
<

Die Rameder-Gruppe ist ein B2B- sowie B2C-Online-Händler von Anhängerkupplungen, Fahrradträgern und Dachboxen. Hauptsitz des Unternehmens ist in Leutenberg, dazu kommen Büros in Ingolstadt, im französischen Lille und im tschechischen Prag. Jetzt übernimmt die skandinavische FSN Capital die Firma vom Münchner Private Equity-Haus Findos Investor. Die Geschäftsführer Dirk Schöler und Stefan Bertelshofer bleiben in ihrer Funktion an Bord und beteiligen sich rück.

Die Rameder Anhängerkupplungen und Autoteile GmbH ist seit 1996 aktiv. Heute ist das Unternehmen nach eigenen Angaben einer der führenden B2B- und B2C-Online-Händler von Anhängerkupplungen, Fahrradträgern sowie Dachboxen. Die Firma beschäftigt 200 Mitarbeiter und ist europaweit tätig. Hauptsitz ist in Leutenberg, dazu kommen Büros in Ingolstadt, Lille in Frankreich und dem tschechischen Prag. Das Unternehmen betreibt Online-Shops in über zehn Ländern. Zudem gehört die Rameder-Gruppe mit 16 eigenen Montagestellen nach Firmenangaben in Deutschland zu den größten Installateuren.

Zukäufe für Expansion des Händlers von Anhängerkupplungen

Jetzt bekommt der Händler einen neuen Eigentümer. Die FSN Capital Partners GmbH übernimmt die Gruppe. Die skandinavische Gesellschaft hat im Frühjahr einen Standort in München eröffnet – Rameder ist das erste Investment in Deutschland. Der neue Mehrheitsanteilseigner beteiligt sich über den Fonds FSN Capital V. Verkäufer ist das Münchner Private Equity-Haus Findos Investor GmbH. Die Münchner hatte den Händler für Anhängerkupplungen im Januar 2015 im Rahmen eines Secondaries von der Riverside Europe Partners LLP übernommen. In den vergangenen Jahren hat Rameder verschiedene Zukäufe getätigt: Bertelshofer in Deutschland, France Attelage in Frankreich. Zudem konnte die Gruppe den Umsatz nach eigenen Angaben auf 70 Mio. EUR steigern. FSN Capital will nun das Montage-Netzwerk der Firma ausbauen. Die Umsätze in den Kernmärkten Deutschland und Österreich sollen weiter steigen. Zudem plant der neue Eigentümer Zukäufe und Partnerschaften – internationales Wachstums steht auf dem Plan. Robin Mürer, Partner bei FSN Capital in München: „Rameder ist ein hervorragend positioniertes Unternehmen mit einer beeindruckenden Entwicklung. Wir wollen tatkräftig dabei unterstützen, die Marktführerschaft zu festigen und die Expansion zu intensivieren.“ Die Geschäftsführer Dirk Schöler und Stefan Bertelshofer bleiben in ihrer Funktion bei Rameder an Bord und beteiligen sich rück. Details der Transaktion sind nicht veröffentlicht. Der Kauf steht unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigung.

Rameder Anhängerkupplungen und Autoteile GmbH, Leutenberg
Erwerbender Investor: FSN Capital Partners GmbH
Veräußernder Investor: Findos Investor GmbH
Volumen: nicht veröffentlicht (Tertiary)