Content-Infrastruktur für digitale Teams erhält 33,5 Mio. USD

Content-Infrastruktur für digitale Teams erhält 33,5 Mio. USD
Contentful bietet eine Content-Infrastruktur an, über die Inhalte auf verschiedenen Plattformen leichter zu spielen sind.
<

Contentful bietet eine Content-Infrastruktur an. Die Lösung des Berliner Start-ups soll es Kunden ermöglichen, Inhalte leichter auf verschiedenen Plattformen zu spielen. Das Unternehmen sichert sich in der Series D 33,5 Mio. USD. Sapphire Ventures, Omers Ventures und Salesforce Ventures steigen ein. Zudem engagieren sich bestehende Investoren erneut: Frisches Kapital kommt von General Catalyst Partners, Benchmark Capital, Balderton Capital und Hercules Capital. Die Mittel will Contentful nutzen, um das kürzlich aufgesetzte Solutions Partner Program für digitalen Agenturen auszuweiten. Zudem sollen neue strategische Partnerschaften entstehen. Auch die Nutzererfahrung soll über verbesserte Workflows, Integration und neue Tools optimiert werden.

Die Contentful GmbH will bestehende Content Management Systeme durch eine Content-Infrastruktur ablösen. Die Plattform des Berliner Start-ups richtet sich an digitale Teams – mit Hilfe der Technologie sollen Inhalte leichter auf verschiedenen Plattformen zu spielen sein. Sascha Konietzke, CEO und Mitgründer des Unternehmens: „Contentful spielt eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, Firmen agiler zu machen und digitale Teams zu fördern.“ Die Lösung der Berliner konzentriert sich auf die API-Programmierschnittstelle. Strukturierte Daten und die Trennung von Inhalts- und Präsentationsschicht sollen es Nutzern ermöglichen, Content in Web- und Mobile-Apps zu integrieren. Ziel ist es, schneller und einfacher innovative, digitale Erfahrungen auf jeder Plattform anzubieten.

Content-Infrastruktur mit „signifikantem Nutzen“ für Kunden

Vor einem Jahr hat Contentful in der dritten Finanzierungsrunde 28 Mio. USD eingesammelt. Jetzt sichert sich das Start-up erneut Kapital: 33 Mio. USD in der Series D. Sapphire Ventures, LLC, Salesforce Ventures, der Beteiligungsarm der Salesforce.com, inc., und Omers Ventures steigen ein. Zudem engagieren sich bestehende Investoren erneut: General Catalyst Partners, Benchmark Capital, Balderton Capital (UK) LLP und Hercules Capital. Andreas Weiskam, Managing Director bei Sapphire Ventures: „Wir sehen eine große Veränderung in der Art wie Inhalte erstellt und verbreitet werden. Bestehende Content Management Systeme werden der agilen, multi-channel Welt nicht mehr gerecht.“ Von Contenful verspricht Weiskam sich „signifikanten Nutzen für die Kunden“ und nicht weniger als die Revolution der Content-Infrastruktur. Mit den frischen Mitteln will das Start-up neue strategische Partnerschaften vorantreiben. Zudem soll das kürzlich aufgesetzte Solutions Partner Program für digitale Agenturen ausgeweitet werden. Außerdem will Contentful die Nutzererfahrung durch verbesserte Workflows, Integration und Tools optimieren. Insgesamt haben die Berliner bisher 78,3 Mio. USD Kapital eingesammelt.

Contentful GmbH, Berlin
Tätigkeitsfeld: Content Management System/Software
Investoren: Sapphire Ventures, LLC, Salesforce.com, inc. via Salesforce Ventures, Omers Ventures, General Catalyst Partners, Benchmark Capital, Balderton Capital (UK) LLP, Hercules Capital
Volumen: 33, 5 Mio. USD (4. Finanzierungsrunde)