Median kauft Reha-Kliniken für Suchterkrankungen

Median kauft Reha-Kliniken für Suchterkrankungen
Mit der Übernahme der Kliniken Wied will die Median-Gruppe das Leistungsspektrum im Bereich Suchterkrankungen stärken.
<

Sie sind nach eigenen Angaben bereits größter privater Betreiber von Rehabilitationskliniken in Deutschland. Jetzt erwirbt die Median-Gruppe zudem die Kliniken Wied. Eigentümer von Median wiederum ist die Private Equity-Gesellschaft Waterland –Mehrheitsanteilseigner seit 2011. Mit dem Zukauf setzt das Haus die bisherige Buy and Build-Strategie rund um ihr Portfoliounternehmen fort. Die Beteiligungsfirma steuert frisches Kapital zur aktuellen Transaktion bei. Mit dem Erwerb will Median das Leistungsspektrum im Bereich Suchterkrankungen und die regionale Präsenz im Westerwald stärken.

Die Kliniken Wied GmbH & Co. KG mit Sitz in Wied betreibt zwei Reha-Einrichtungen im rheinland-pfälzischen Teil des Westerwaldes. Seit 1974 bestehen das Haus Sonnenhang in Steimel und das Haus Mühlental in Wied. Die Einrichtungen sind auf Rehabilitation bei Suchterkrankungen spezialisiert. Abhängigkeit von Alkohol, Medikamenten oder Drogen wird therapiert. Dazu kommt Hilfe bei somatischen und psychosomatischen Erkrankungen. Zudem unterstützen die Häuser beim Kampf gegen nicht stoffgebundene Abhängigkeiten wie Essstörungen und Spielsucht. Es gibt 214 Plätze für Patienten. 166 Mitarbeiter sind für die Reha-Kliniken tätig.

Leistungsspektrum im Bereich Suchterkrankungen stärken

Die beiden Einrichtungen haben einen neuen Eigentümer. Die Median Unternehmensgruppe B.V. & Co. KG kauft die Häuser. Das Gesundheitsunternehmen bezeichnet sich selbst als größten privaten Betreiber von Reha-Kliniken. Schwerpunkte sind Orthopädie, Innere Medizin oder Kardiologie. Mit dem Zukauf will die Krankenhausgruppe das Leistungsspektrum im Bereich Suchterkrankungen stärken. Zudem soll die regionale Präsenz im Westerwald vergrößert werden. Median ist seit 2011 Portfoliounternehmen von Waterland Private Equity Investments B.V. Die Beteiligungsgesellschaft investiert frisches Kapital in der aktuellen Transaktion. Details des Deals sind nicht veröffentlicht. Mit Waterland ist Median in den letzten Jahren massiv gewachsen. Die Beteiligungsgesellschaft verfolgt eine Buy and Build-Strategie: 19 Zukäufe wurden getätigt. Zudem wurde Geld in Gebäude, technische Ausstattung, Digitalisierung und neue Hilfsmittel gesteckt. Letztere sollen therapeutische Erfolge besser messbar machen. Mit den beiden Neuzugängen umfasst die Klinikgruppe jetzt 120 Einrichtungen. 15.000 Mitarbeiter sind beschäftigt. Jährlich werden 230.000 Patienten in 18.000 Betten stationär behandelt. Buy and Build erweist sich für viele Private Equity-Häuser als die Konzept der Wahl. Equistone beispielsweise hat seit dem Erwerb von Gala Kerzen 2016 bereits drei Zukäufe getätigt – unter anderem wurde Korona Candles übernommen.

Kliniken Wied GmbH & Co. KG, Wied
Tätigkeitsfeld: Reha-Klinik
Investor: Waterland Private Equity Investments B.V.
Volumen: nicht veröffentlicht