Anbieter von mobilem Coaching für Führungskräfte erhält siebenstelligen Betrag

Anbieter von mobilem Coaching für Führungskräfte erhält siebenstelligen Betrag
Sharpist will Führungskräften über mobiles Coaching zu besserer Kommunikation mit ihren Mitarbeitern oder Kunden verhelfen.
<

Sharpist bietet datengestütztes, mobiles Coaching für Führungskräfte an. Das Programm richtet sich an Manager aller Ebenen und Branchen. Btov Partners steigt bei dem Berliner Start-up ein. Außerdem beteiligt sich APX, der Investor und Accelerator von Axel Springer und Porsche. Zudem engagieren sich mehrere Business Angels, darunter Johannes Reck, CEO von GetYourGuide. Mit dem frischen Kapital will Sharpist seine Technologie weiterentwickeln.

Wer Manager ist, hat im Idealfall sehr viel Ahnung von der eigenen Tätigkeit und der seines Unternehmens. Inhaltliche Kompetenz bringt aber nicht zwangsweise Führungskompetenz mit sich. Nicht jeder Chef ist ein guter Kommunikator. Das will die Sharpist GmbH ändern. Das Berliner Start-up bietet datengestütztes mobiles Coaching für Führungskräfte an. Das Programm richtet sich an Manager aller Ebenen und Branchen. Die Anwendung des Unternehmens basiert auf künstlicher Intelligenz (KI) – Algorithmen sollen den jeweils passenden Coach für einen Mitarbeiter vermitteln. Eine individualisierte Zielvereinbarung wird festgelegt. Es folgen Eins-zu-Eins-Videolerneinheiten. Die Teilnehmer erhalten auch individuelle Übungen für eigenständiges Training. Fragen lassen sich im Live-Chat klären. Entwicklung und Fortschritt der Coachees wird digital verzeichnet – dadurch sollen Ergebnisse messbar werden. Auf der einen Seite will Sharpist Managern helfen, effektiver mit Teams, Kunden und Vorgesetzten zu sprechen. Das Start-up will über verbesserte Kommunikation sogar Fehlzeiten reduzieren und Kündigungen verhindern können. Auf der anderen Seite erfahren die Unternehmen über die Auswertung anonymisierter Daten der Coachees aus dem eigenen Haus wie es um die Firmenkultur bestellt ist. Beschäftigte von Strabag, Axel Springer oder Unternehmensberatungen nutzen das Programm der Berliner bereits.

Inhalte für Führungskräfte noch gezielter empfehlen

Künftig sollen die KI-getriebenen Systeme weiter optimiert werden, um Coaches und Manager noch treffsicherer zusammenzubringen oder gezielter bestimmte Inhalte an die Führungskräfte zu empfehlen. Dieses Vorhaben kann Sharpist mit Hilfe einer Finanzierung anschieben. Das Start-up sichert sich einen siebenstelligen Betrag. Axel Springer Porsche GmbH & Co. KG (APX), der gemeinsame Venture Capital-Geber und Accelerator der beiden Konzerne, beteiligt sich. Zudem investieren Business Angels, darunter Johannes Reck, CEO von GetYourGuide. Außerdem steigt die btov Partners AG ein. Die Schweizer Gesellschaft engagiert sich bei digitalen und industriellen Technologie-Start-ups. Im Januar hat der Wagniskapitalgeber zum Beispiel in Flytrex investiert. Das Lieferdrohnenunternehmen sammelte insgesamt 7,5 Mio. USD ein.

Sharpist GmbH, Berlin
Tätigkeitsfeld: Coaching
Investoren: btov Partners AG, Axel Springer Porsche GmbH & Co. KG, Business Angels
Volumen: siebenstelliger Betrag (1. Finanzierungsrunde)