Self Storage-Start-up sammelt 1,5 Mio. EUR ein

Self Storage-Start-up sammelt 1,5 Mio. EUR ein
Store-Anything bietet in Ballungszentren Seecontainer als Lagerflächen zur Miete an.
<

Store-Anything bietet Privat- und Gewerbekunden in Ballungszentren Seecontainer zur Miete an. Das Self Storage-Start-up sichert sich eine Finanzierung in Höhe von 1,5 Mio. EUR. Die Investitionsbank des Landes Brandenburg beteiligt sich über ihre Tochter BFB Brandenburg Kapital. Außerdem steigen Theo Kapital und Business Angels ein. Mit den frischen Mitteln will die Firma ihr Geschäftsmodell deutschlandweit ausrollen.

Frisch Umgezogene, die sich komplett neu eingerichtet haben und ihre alten Möbel bis zu deren Verkauf zwischenlagern müssen. Hobby-Mechaniker, die für ihre Schrauberei am Wochenende eine Alternative zur teuren Werkstatt suchen. Handwerker, die ihre Arbeitsmaschinen sicher verwahren wollen. An diese Privat- und Gewerbekunden richtet sich das Angebot der Store-Anything GmbH. Das Berliner Start-up vermietet 20 Fuß große Seecontainer an alle, die Abstellplatz brauchen. Die Self Storage-Grundstücke des Unternehmens sind videoüberwacht, in den Containern kann kostenpflichtig Strom zugeschaltet werden. Auf ihrer Website umreißen die Berliner das Fassungsvermögen ihrer Container: Hinein passt laut Store-Anything der zerlegte Inhalt einer 140 Quadratmeter Wohnung oder ein komplettes Auto. Einen Wettbewerbsvorteil sehen die Berliner in ihrer vertraglichen Flexibilität mit monatlicher Kündigungsfrist, ihren transparenten Preisen und dem Zugang rund um die Uhr. Bisher konzentriert die Firma ihr Angebot auf Ballungszentren: drei Parks gibt es in Berlin, einen im Ruhrgebiet. Monatlich kostet der Container in der Hauptstadt 99 EUR, in Duisburg 109 EUR. Zwei neue Standorte sind in Planung. Langfristig soll das Geschäftsmodell deutschlandweit ausgerollt werden.

Enormes Wachstumspotenzial für Self Storage-Angebot

Diese Pläne kann Store-Anything jetzt mit Hilfe einer Kapitalspritze angehen. Das Start-up sichert sich 1,5 Mio. EUR. Die Investitionsbank des Landes Brandenburg engagiert sich über ihre Tochter, die BFB Brandenburg Kapital GmbH. Zudem beteiligen sich die Thelo Kapital GmbH sowie Business Angels. Thomas Krause, Geschäftsführer bei BFB, zeigt sich überzeugt von dem Self Storage-Angebot. Es habe enormes Wachstumspotenzial. Die BFB Brandenburg Kapital finanziert Innovationen mit Sitz oder Betriebsstätte im Bundesland, inklusive Berlin. Im Sommer 2018 beteiligte sich die Investitionsbank-Tochter zum Beispiel an Housy, einem Proptech aus der Hauptstadt.

Store-Anything GmbH, Berlin
Tätigkeitsfeld: Dienstleistung
Investoren: BFB Brandenburg Kapital GmbH, Thelo Kapital GmbH, Business Angels
Volumen: 1,5 Mio. EUR (1. Finanzierungsrunde)