Speedinvest schließt jüngsten Fonds erstmals bei 190 Mio. EUR

Österreichischer Frühphaseninvestor wirbt weiteres Kapital ein

Speedinvest schließt jüngsten Fonds erstmals bei 190 Mio. EUR
Speedinvest schließt jüngsten Fonds erstmals bei 190 Mio. EUR
<
Werbung

Für seinen dritten Flagship-Fonds sammelt die Venture Capital-Gesellschaft Speedinvest zum First Closing insgesamt 190 Mio. EUR ein. Mehr als die Hälfte des Kapitals ist für Folgeinvestments reserviert. Der Frühphaseninvestor mit Sitz in Wien plant sich schwerpunktmäßig an europäischen Technologie-Start-ups zu beteiligen.

Bei einem Volumen von 190 Mio. EUR vermeldet die Venture Capital-Gesellschaft Speedinvest das erste Closing ihres dritten Flagship-Fonds. Laut Angaben des in Wien ansässigen Kapitalgebers war die Nachfrage seitens der Fondsinvestoren so hoch, dass das Fundraising vorzeitig beendet und gleichzeitig das ursprünglich anvisierte Volumen übertroffen wurde. Außerdem gibt Speedinvest an, dass alle bisherigen Großinvestoren auch beim neuen Fonds wieder investiert haben. Hauptinvestoren des Vehikels sind der Europäische Investitionsfonds EIF, die Erste Bank und die US-amerikanische Venture Capital-Gesellschaft New Enterprise Associates. Der endgültige Zeichnungsschluss wird im 2. Quartal 2020 sein.

Neuer Fonds, bewährte Strategie

Wie schon seine Vorgänger soll auch das neue Vehikel in Srart-ups aus den Bereichen Fintech, Deeptech, Marktplätze, Industrial Tech, Digital Health und Consumer Tech investieren. Der regionale Schwerpunkt liegt dabei auf Unternehmen mit Sitz in Europa. Im Speedinvest 3 sind alleine 100 Mio. EUR für Folgeinvestments vorgesehen. Damit will der Frühphaseninvestor sicherstellen, bei erfolgsversprechenden Portfoliounternehmen auch in späteren Phasen an Bord bleiben zu können. Insgesamt beschäftigt Speedinvest 40 Investmentprofis sowie 20 Branchenexperten und unterhält Büros in Berlin, München, London, Paris, San Francisco sowie die Zentrale in Wien. Die Investments, die von den fünf europäischen Standorten aus getätigt werden, liegen laut dem Investor zwischen 50.000 EUR und 1,5 Mio. EUR. Laut eigenen Angaben ist Speedinvest aktuell bei rund 140 Start-ups investiert. Das Office in San Francisco soll die Portfoliounternehmen bei der Expansion in den US-amerikanischen Markt unterstützen.