Teil 7: Business Angel Netzwerk Baden-Baden (Ausgabe 11/2005)

<

Die Region im Visier

Entstanden ist das Netzwerk im Jahr 2002: Auf Initiative des Vorsitzenden der örtlichen Mittelstandsvereinigung der CDU, Wolfgang Peiffer, versammelten sich potentielle Investoren aus der Region zum Vortrag von Dr. Jürgen Wüst, Geschäftsführer des „Karlsruher Existenzgründungs-Impuls“ (KEIM e.V.) mit der Intention, eine vergleichbare Institution in Baden-Baden zu etablieren. Aus dieser Veranstaltung ist das Business Angel Netzwerk Baden-Baden hervorgegangen. „Einer der Teilnehmer ließ eine Studie erstellen, die sehr schnell deutlich machte, daß eine Konzentration auf die Stadt und ihr Umland wenig Sinn machen würde“, erläutert Peiffer, der sich im Sinne wohlverstandenen Lean Managements um die Belange des als Unternehmer-Forum ohne besondere Rechtsform organisierten Netzwerks kümmert.

Unternehmer bleiben unter sich

Auf den Präsentationsveranstaltungen der Baden-Badener, die alle zwei Monate stattfinden, treten so regelmäßig fünf bis sechs junge Unternehmen aus dem westlichen Baden-Württemberg auf, einer Region entlang der deutsch-französischen Grenze, die sich von Mannheim im Norden bis nach Freiburg im Süden erstreckt. Dort stellen sie den rund 25 Mitgliedern des Business Angel Netzwerks Baden-Baden ihre Geschäftsideen vor. Bei ihnen handelt es sich um aktive Unternehmer und private Investoren aus der Region, Teilnehmer aus dem Kreis der beratenden Berufe sind auf diesen Treffen nicht dabei. „Natürlich arbeiten wir auch mit Rechtsanwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern zusammen“, erklärt Peiffer, „aber erst nach den Präsentationen, wenn es um konkrete Investmententscheidungen geht. Kürzlich hat bei uns ein Unternehmen aus Mannheim präsentiert, das ein paar Tage vorher schon bei einer ähnlichen Veranstaltung im Frankfurt angetreten war. Dort saßen 17 Angehörige beratender Berufe im Publikum, aber nur zwei potentielle Investoren – so etwas ist einfach kontraproduktiv.“

Investitionen bis 500.000 Euro

Die Unternehmen, für die sich das Business Angel Netzwerk Baden-Baden interessiert, sollten wie die Mitglieder des Netzwerks eine starke technologische Orientierung vorweisen können. Der Branchenfocus liegt insbesondere auf den Bereichen Maschinen- und Automobilbau, Medizintechnik und Ingenieurswissenschaften. Neben Gründern mit wirtschaftlich interessanten Ideen und jungen Unternehmen mit Wachstumspotential sind auch Unternehmen willkommen, die auf der Suche nach einer geeigneten Nachfolgeregelung sind. Im Schnitt laufen zehn Bewerbungen pro Monat bei den Business Angels aus Baden-Baden ein, ein von der Homepage des Netzwerks herunterladbares Formular stellt die erste Form der Kontaktaufnahme dar. Auf die Matching-Treffen eingeladen wird, wer auf Interesse bei mehr als zwei Mitgliedern stößt. Bei einem oder zwei Interessenten vermittelt Peiffer einen direkten Kontakt. Bisher sind die Business Angels aus Baden-Baden, die bis zu 500.000 Euro pro Unternehmen investieren, fünf Beteiligungen eingegangen, in zwei weiteren Fällen laufen derzeit konkrete Verhandlungen. Neben Kapital stellen die Baden-Badener Business Angels auch ihr gesammeltes Know-how, ihr Kontaktnetzwerk sowie ihre Management- und Führungserfahrung zur Verfügung. „Wir versuchen, den Faktor Zeit für die jungen Unternehmen positiv zu beeinflussen“, meint Peiffer, „und verstehen uns als Türöffner bei potentiellen Kunden oder weiteren Kapitalgebern. Ein Unternehmen, das mit uns Kontakt aufgenommen hatte, haben wir bereits an einen größeren Investor vermittelt.“

Integration in regionale Netzwerke

Auf offene Türen stößt das Business Angel-Netzwerk auch in Baden-Baden selbst. Die Oberbürgermeisterin der Stadt, Dr. Sigrun Lang, die anders als viele ihrer Kolleginnen und Kollegen keine Juristin, sondern Ingenieurin ist, hat die Aktivitäten des Netzwerks von Anfang an unterstützt. Die Präsentationen der jungen Unternehmen finden im Baden-Badener Rathaus statt, die Oberbürgermeisterin ist regelmäßig Gast auf den Treffen. Sie wird auch die Teilnehmer des „Business Angels Tages“ am 14. November in Baden-Baden willkommen heißen. Zu ihnen gehört natürlich auch das Business Angel Netzwerk Baden-Baden, das sich dort gemeinsam mit seinen Netzwerkpartnern KEIM e.V., dem Forschungszentrum Karlsruhe und der baden-württembergischen Wirtschaftsförderung auf einem Gemeinschaftsstand präsentieren wird.

Bernd Luxa

Business Angel Netzwerk Baden-Baden

  • Gründungsjahr: 2002
  • Mitglieder: ca. 25
  • Region: westliches Baden-Württemberg
  • Branchenfokus: Maschinen- und Fahrzeugbau, Medizintechnik, Ingenieurwissenschaften
  • Homepage: http://www.business-angel-baden-baden.de