EIF: Pier Luigi Gilibert wird neuer Chef

EIF
<

Gilibert war bislang Generaldirektor der EIB und verantwortete dort die Tätigkeiten in der EU und in Beitrittsländern. Der Italiener arbeitet seit Pier Luigi Gilibert 1984 bei der Bank in verschiedenen Positionen, u.a. leitete er das Risikomanagement und das Financial Research-Department. Seine Karriere begann er als Ökonom bei der Banca Commerciale Italiana in Mailand. Gilibert übernimmt die Geschäfte des EIF Mitte März, von ihm wird erwartet, dass er die Zusammenarbeit zwischen EIB und EIF verbessert.

Der European Investment Fund ist ein Dachfonds, der als Tochter der EIB in Venture Capital- und Growth-Fonds investiert. Die EIB hält 64% am Fonds. Der EIF ist bereits an 435 europäischen Zielfonds beteiligt und war Ende 2013 Netto-Commitments von über 7,9 Mrd. EUR eingegangen. Außerdem vergibt der EIF Darlehensgarantien für kleine und mittlere Unternehmen in Europa, Ende 2013 umfassten die Garantien mehr als 5,6 Mrd. EUR.