Dominik Rompza wechselt von Freshfields Bruckhaus Deringer zu Noerr

<

Die Wirtschaftskanzlei Noerr baut ihre Private Equity und Venture Capital-Praxis weiter aus und gewinnt dafür Dominik Rompza als Associated Partner. Er stößt zum Team rund um die Berliner Corporate-Partner Felix Blobel, Sascha Leske und Christian Pleister.

Rompzas Schwerpunkte liegen auf der Beratung von Venture Capital- und von Private Equity- Gesellschaften entlang des gesamten Lebenszyklus einer Beteiligung und auf der Begleitung von internationalen M&A-Transaktionen. Gemeinsam mit ihm plant Noerr intensiver die Bereiche Private Equity, Growth Capital sowie Technologie-, Medien- und Telekommunikations- und E-Commerce-Transaktionen sowie börsennotierte Unternehmen zu adressieren.

Rompza kommt von Freshfields Bruckhaus Deringer, wo er 2007 auch seine Karriere begann. Dort war er bereits in die Beratung von Venture Capital- und Private Equity-Investoren eingebunden und u.a. Teil des Beraterteams von Advent International beim Erwerb der Kunstharzsparte von Cytec Industries