BWK steigt bei R. Kind ein

BWK erwirbt 40% am Freiformschmiedehersteller R. Kind.
BWK erwirbt 40% am Freiformschmiedehersteller R. Kind.
<

R. Kind mit Sitz in Gummersbach hat im vergangenen Jahr 2015 20 Mio. EUR erwirtschaftet. Seit 1969 stellt das mittelständische Unternehmen Freiformschmiedeprodukte aus Speziallegierungen her und beschäftigt aktuell insgesamt 70 Mitarbeiter. Laut Unternehmensangaben sind die meisten Werkstücke des Nischenanbieters Einzelanfertigungen. Zu den Kunden zählen Unternehmen u.a. aus den Bereichen Chemie, Energie, Schiffsbau und Foodprocessing. Ferner liefert Kind in den kommenden Jahren 210 Spezial-Edelstahlbauteile für das Magnetsystem des neuen Kernfusionsreaktors ITER. Neben der Europäischen Atomgemeinschaft sind auch Japan, die USA, Russland sowie China, Südkorea und Indien an dem Projekt beteiligt. R. Kind ist als Partner des Max-Planck-Instituts für Plasmatechnik in Garching Lieferant des Projekts.

Die BWK möchte mit ihrem Investment das Wachstum von Kind in Deutschland und Europa vorantreiben.

R. Kind GmbH     Gummersbach
Tätigkeitsfeld: Schmieden
Investoren: BWK GmbH Unternehmensbeteiligungsgesellschaft
Volumen: nicht veröffentlicht (Minderheitsbeteiligung)