MBG und HTGF investieren in Abviris

MBG und HTGF investieren in Abviris
Mit dem sechsstelligen Betrag von der MBG Schleswig-Holstein sowie dem High-Tech Gründerfonds soll u.a. die Weiterentwicklung der Testverfahren zur Krebsdiagnostik gestemmt werden.
<

Das Biotech Start-up Abviris mit Geschäftssitz in Ammersbek entwickelt und vermarktet In-vitro Diagnostika und Medizinprodukte zur Krebsprävention und -bekämpfung. Das neuentwickelte Testverfahren von Abviris ist ein Tumormarker zur Früherkennung von Mund- und Rachenkrebs. Dadurch soll der rechtzeitige Einsatz schonenderer Therapiemaßnahmen gewährleistet werden. Der Schnelltest wird, zur Vorbereitung der Integration in das gesetzliche Krebsvorsorgeprogramm, derzeit im Rahmen der Hamburg City Health Study eingesetzt. An der laut Unternehmensangaben weltweit größten Studie, die fünf Jahre dauern soll, nehmen seit 2015 insgesamt 45.000 Patienten im Alter von 45 bis 74 Jahren teil.

Das Investment der MBG und des HTGF soll das Testverfahren deutschlandweit etablieren und die internationale Expansion des Biotech Start-ups vorantreiben. Abviris wurde im Jahr 2014 gegründet. In diesem Jahr brachte das Unternehmen den Prevo-Check Schnelltest auf den Markt. Dieses In-vitro Diagnostikum stellte, so Abviris, schon damals die weltweit erste kommerziell verfügbare Methode für das spezifische Screening von HPV-assoziierten Mundhöhlenkarzinomen dar.

 

Abviris Deutschland GmbH    Ammersbek
Tätigkeitsfeld: Biotech
Investoren: MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein mbHHigh-Tech Gründerfonds Management GmbH
Volumen: sechsstelliger Betrag (1. Finanzierungsrunde)