Interview mit Dr. Hubert Birner, TVM Life Science

Biotech
Dr. Hubert Birner, TVM Life Science Capital
<
Werbung

VC Magazin: Herr Birner, warum genießt der Biotech-Sektor in letzter Zeit – wieder – eine deutlich gestiegene Aufmerksamkeit?
Birner: Nun, es hat in den letzten Jahren geradezu einen IPO-Boom gegeben, allerdings zumeist in den USA, mit einigen Ausnahmen in Europa. Das hat bei Investoren Hoffnungen geweckt. Hier waren es eher selektive Börsengänge, vor allem an der Euronext oder AIM, die Aufmerksamkeit erregt haben. Wir bei TVM Capital Life Science haben allerdings nie ein so klares IPO-Fenster in Deutschland oder Europa vorhergesehen. Es gab aber den Versuch einiger junger Unternehmen in den USA den Börsengang zu schaffen, was in vieler Hinsicht einen enormen Aufwand bedeutet. Für junge Biotech-Unternehmen wird ein erfolgreicher Exit mit größter Wahrscheinlichkeit eher über eine M&A-Transaktion laufen, denn über einen Börsengang.

VC Magazin: Welche Technologien und Teilsegmente werden von Investoren aktuell besonders nachgefragt?
Birner: Im Augenblick gibt es neue und vielversprechende therapeutische Ansätze im Bereich Immuntherapie und Onkologie, daran sind die pharmazeutischen Unternehmen natürlich sehr interessiert und entsprechend auch die Investoren. Generell ist die Pharmaindustrie ist nach wie vor hungrig auf Innovationen und bereit, diese ab einer frühen klinischen Phase 2 zuzukaufen.

VC Magazin: Wie stellt sich Ihnen aktuell die Anzahl der Biotech-Finanzierer dar?
Birner: Nach meiner Einschätzung haben wir es im Moment mit rund zehn Biotech-Finanzierern zu tun, die auch international agieren.

VC Magazin: Wie platziert sich die DACH-Region im internationalen Vergleich?
Birner: Die DACH-Region entwickelt sich entsprechend der oben geschilderten Situation langsamer als beispielsweise die USA. Das gilt genauso auch für Deutschland und ganz Europa – die Biotech-Branche wird sich im Vergleich zu den USA langsamer entwickeln, denn es gibt hier weniger Fianzierungsmöglichkeiten. Ähnlich wie in der IT-Branche werden hier in Europa und Deutschland auch neue therapeutische Ansätze entwickelt werden, die dann von US-amerikanischen Käufern übernommen und weiterentwickelt werden.

VC Magazin: Vielen Dank für das Interview, Herr Dr. Birner.

 

Dr. Hubert Birner ist Managing Partner von TVM Life Science Capital und verantwortet die Investmentstrategie in Europa, Nordamerika und Kanada. Er ist zugleich Mitglied des Fund Advisory Boards von BioPharma Capital I. TVM Capital Life Science ist eine Gruppe unabhängiger Investmentfirmen für Venture Capital-Fonds, die in Biotech-, Pharmazie- und Medizintechnik-Unternehmen in Europa, Kanada, USA und Asien investieren.