Erste Finanzierungsrunde für busnetworx GmbH

Der Technologiegründerfonds Sachsen beteiligt sich an der ersten Finanzierungsrunde für das Leipziger Start-up busnetworx.
Der Technologiegründerfonds Sachsen beteiligt sich an der ersten Finanzierungsrunde für das Leipziger Start-up busnetworx.
<

Das Leipziger Unternehmen busnetworx möchte über eine speziell für Busunternehmen und mobile Endgeräte konzipierte Softwarelösung die bestehenden Prozesse bei Bustouristik und –Logistik-Unternehmen in einem gemeinsamen, digitalen Workflow integrieren. Die zunehmende Vernetzung und die ständige Verfügbarkeit aktueller Daten mache eine Digitalisierung von Geschäftsprozessen, die heute noch stark offline-orientiert sind, dringend notwendig, so das Unternehmen.

Die busnetworx GmbH wurde im Oktober 2015 vom Buslogistiker und Medientechniker Tobias Block, dem Diplom-Informatiker und Plattform-Experten Roberto Hoffmann und dem Maschine to Maschine-Spezialisten Jens Koester gegründet und konzentriert sich als Software as a Service-Anbieter auf die Bedürfnisse von Busunternehmen.

Die cloudbasierte, modular aufgebaute ERP-Lösung soll Busunternehmern eine effiziente Auftragsverwaltung, optimale Disposition der Busse und daraus resultierend eine bessere Auslastungssteuerung ermöglichen. Daraus resultiere eine Reduzierung der Kosten durch vereinfachte Prozesse und eine gesteigerte Transparenz durch das vollintegrierte, intelligente EDV-System, verspricht das Unternehmen. Die als Mietmodell konzipierte Software, soll es Busunternehmern ohne größere Investitionen ermöglichen, alle Facetten ihres täglichen Betriebes digital abzudecken.

Mit dem busnetworx-transfer bietet das Start-up nach eigener Aussage die erste Vergleichsmöglichkeit von Reisebusanmietungen für Endkunden und Unternehmen an. Dadurch könnten Agenturen, Unternehmen und Endkunden schnell Angebote einholen und durch das Bewertungssystem einfach vergleichen und den passenden Bus bei regionalen Anbietern anmieten, so das Unternehmen.

Mit den Kapital des Technologiegründerfonds Sachsen sollen nach Aussage des Start-ups vor allem die Entwicklung und der Vertrieb vorangetrieben werden.

Der Technologiegründerfonds Sachsen stellt technologieorientierten Gründern Beteiligungskapital für die Seed- und Start-up-Phase zur Verfügung. Der Fonds wurde 2008 mit einem Volumen von 60 Mio. EUR aufgelegt und im März 2016 auf mehr als 124 Mio. EUR aufgestockt. Zielunternehmen des TGFS sind junge, innovative, technologieorientierte Gründer und Unternehmen, die den Bereichen ITK (insbesondere Software für Geschäftsprozesse, BigData, Industrie 4.0), Halbleiter- und Mikrosystemtechnik incl. Sensorik, Neue Materialen, Medizintechnik sowie Umwelt- und Energietechnik angehören. Der TGFS richtet sich an junge Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte in Sachsen.

busnetworx GmbH   Leipzig
Tätigkeitsfeld:
Software as a Service
Investoren: Technologiegründerfonds Sachsen Verwaltungs GmbH
Volumen: nicht veröffentlicht (1. Finanzierungsrunde)