Triton übernimmt DeepOcean

Der Finanzinvestor Triton übernimmt einen Mehrheitsanteil am norwegischen Tiefsee-Servicedienstleister DeepOcean Group Holding B.V.
Der Finanzinvestor Triton übernimmt einen Mehrheitsanteil am norwegischen Tiefsee-Servicedienstleister DeepOcean Group Holding B.V.
<

Die DeepOcean Group ist Anbieter von Dienstleistungen und Technologien für die Unterwasserindustrie. Das norwegische Unternehmen bietet eine breite Palette an Unterwasserservices an, wie z.B. Meeresboden-Untersuchungen, Unterwasser-Installationen, Meeresboden-Intervention, Inspektion, Instandhaltung, Reparatur und Stilllegung für die Öl- und Gas-Industrie sowie für Unternehmen aus dem Bereich erneuerbare Energien und Kraftübertragung. Das Unternehmen ist auch im Bereich Ingenieurdienstleistungen und Projektmanagement für komplexe Offshore-Aktivitäten tätig.

Der Unterwasser-Dienstleister mit elf Niederlassungen in Norwegen, Großbritannien, den Niederlanden, Brasilien, Mexiko, Ghana, Dubai und Singapur verfügt über ein globales Projektteam und betreibt nach eigenen Angaben eine Flotte von 15 eigenen und gecharterten Schiffen sowie ein umfangreiches Ausrüstungsportfolio mit ferngesteuerten Unterwasserfahrzeugen, geotechnischen Bohranlagen, Fräsen, Baggern und Baggersystemen.

Mit der Transaktion erreicht das Unternehmen nach eigener Aussage gleich zwei wichtige Ziele. Zum einen wurde mit Triton ein neuer Mehrheitsgesellschafter gefunden, der das Unternehmen weiter entwickeln soll. Zum anderen konnte durch den Einstieg des Investors mit einer Kapitalerhöhung die Finanz- und Liquiditätslage des Unternehmens verbessert werden.

Die Parteien haben zum Kaufpreis Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion wird vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung voraussichtlich Anfang 2017 abgeschlossen werden.

Die 1997 gegründete Beteiligungsgesellschaft Triton investiert in mittelständische Unternehmen vorrangig in Nordeuropa, Italien und Spanien. Derzeit ist der Kapitalgeber an Unternehmen in Dänemark, Deutschland, Finnland, Italien, Norwegen, Österreich, Schweden, der Schweiz und Spanien mit einem Gesamtumsatz von insgesamt rund 13,4 Mrd. EUR und mehr als 75.000 Mitarbeitern beteiligt.

Laut der deutsch-schwedischen Private Equity-Gesellschaft soll DeepOcean künftig die Konsolidierung im Markt für Unterwasser-Dienstleistungen vorantreiben.

Im Sommer 2016 hatte der Private Equity-Investor Triton nach zähen Verhandlungen die Servicesparte des Anlagen- und Maschinenbauers Voith übernommen und im Oktober am Schweizer Luft- und Klimatechnik-Unternehmen Fläkt Woods Group beteiligt.

DeepOcean Group Holding B.V.   Haugesund (NOR)
Tätigkeitsfeld:
Dienstleistungen
Investor: Triton Beratungsgesellschaft GmbH
Volumen: nicht veröffentlicht (Mehrheitsbeteiligung)