PerformaNat erhält siebenstellige Kapitalspritze

Der High-Tech Gründerfonds und die Bamac GmbH investieren mit dem Business Angel Markus Plümer einen siebenstelligen Betrag in Berliner Futtermittel-Start-up PerformaNat.
Der High-Tech Gründerfonds und die Bamac GmbH investieren mit dem Business Angel Markus Plümer einen siebenstelligen Betrag in Berliner Futtermittel-Start-up PerformaNat.
<
Werbung

Der High-Tech Gründerfonds, die Bamac GmbH sowie der Business Angel Markus Plümer investieren einen siebenstelligen Betrag in das Futtermittel-Start-up PerformaNat, das sich auf die Entwicklung von Futtermittelzusatzstoffen für Nutztiere spezialisiert hat, die einen positiven Effekt auf die Tiergesundheit haben. Mit der Finanzierung will das Berliner Unternehmen die Entwicklung neuer, innovativer Inhaltsstoffe vorantreiben.

Die PerformaNat GmbH wurde 2015 als Spin-off des Fachbereichs Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin gegründet. Das Berliner Start-Up entwickelt Futtermittelzusatzstoffe, die die Aufnahme von Nährstoffen aus dem Futter verbessern. Mit den Produkten des Start-ups soll die Verwertung von Futterprotein verbessert, durch eine erhöhte Nährstoffversorgung verschiedenen Krankheiten vorgebeugt und die Emission umweltbelastender Gase reduziert werden. Insbesondere der Einsatz pflanzlicher Wirkstoffe, welche die natürliche Stoffwechselsituation und die Stärkung des Immunsystems der Tiere unterstützen, steht laut des Start-ups im Fokus.

Das erste Produkt – ein Futtermittelzusatzstoff für die Anwendung bei Milchkühen – wurde mithilfe eines EXIST-Forschungstransfers des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie an der Freien Universität Berlin entwickelt und nach eigenen Angaben bereits an einen international tätigen Vertriebspartner aus dem Bereich der Veterinärpharmazie auslizensiert und ist am Markt erhältlich. Die zugrundeliegende Technologie wurde in mehrjähriger Forschungsarbeit in Kooperation mit dem Fachbereich Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin aufgebaut. Basis der Entwicklungen sind wissenschaftliche Erkenntnisse aus in-vitro- und in-vivo-Studien, die im Rahmen eines EXIST-Forschungstransfers des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie von den Gründerinnen Dr. Julia Rosendahl, Hannah Braun und Katharina Schrapers durchgeführt wurden. Nach der erfolgreichen Übertragung in ein erstes Produkt soll diese Technologie nach Angaben des Unternehmens nun in weitere Anwendungsbereiche integriert werden. Weitere Produkte befinden sich laut des Start-ups derzeit in der Entwicklung.

Das auf R&D basierende Geschäftsmodell von PerformaNat ist durch die Auslizensierung an große Veterinär- und Futtermittelfirmen sehr flexibel und gut skalierbar, so das Unternehmen. Zugleich habe das auf pflanzlichen Rohstoffen basierende Wirkprinzip des PerfomaNat- Verfahrens das Potenzial, in hervorragender Weise drei Megatrends der sich wandelnden Nutztierhaltung zu adressieren: Eine effektive und ökonomische Nahrungsmittelproduktion bei nachhaltig verbesserter Tiergesundheit und verringerten Ammoniak-Emissionen, verspricht das Start-up.

Der Markt für Futtermittelzusatzstoffe betrug laut der Investoren in 2015 rund 15 Mrd. EUR und soll voraussichtlich in 2021 die 20 Mrd. EUR Marke erreichen. Mit der Investition will das Start-up weitere Studien für andere Nutztierarten durchführen, um die Entwicklung neuer Produkte voranzutreiben und die Basistechnologie der PerformaNat zu skalieren.

Die Bamac GmbH ist ein Projektentwickler und Investmentunternehmen mit Sitz in der Region Rhein-Neckar, das innovative Teams und Geschäftsideen aus allen Branchen mit (Pre-)Seed und Venture Capital in der Gründungsphase unterstützt und dabei nach eigenen Angaben nicht an spezifische Investmentstrategien und Prozesse gebunden ist.

PerformaNat GmbH   Berlin
Tätigkeitsfeld:
Futtermittel
Investoren: High-Tech Gründerfonds Management GmbH, Bamac GmbH, Business Angel
Volumen: siebenstelliger Betrag (1. Finanzierungsrunde)