700 Mio. EUR für die Digitalisierung des europäischen Mittelstands

Die Münchner Beteiligungsgesellschaft EMH Partners schließt das Fundraising für ihren ersten Wachstumsfonds EMH Digital Growth Fund mit einem Volumen von 350 Mio. EUR ab.
Die Münchner Beteiligungsgesellschaft EMH Partners schließt das Fundraising für ihren ersten Wachstumsfonds EMH Digital Growth Fund mit einem Volumen von 350 Mio. EUR ab.
<

Die Münchner Beteiligungsgesellschaft EMH Partners schließt das Fundraising des ersten Wachstumsfonds mit einem Volumen von 350 Mio. EUR ab. Inklusive eines Co-Investment-Programms verfügt der neue EMH Digital Growth Fund über 700 Mio. EUR. Das Kapital soll in die digitale Transformation des europäischen Mittelstandes fließen und in das Marktsegment oberhalb von Venture Capital und unterhalb klassischer Buyout-Fonds investiert werden.

Die Beteiligungsgesellschaft EMH Partners wurde 2010 von den Unternehmern und Digitalisierungsexperten Maximilian und Sebastian Kuss gegründet. Die Private Equity-Gesellschaft mit Büros in München und London will nach eigenen Angaben die Lücke zwischen Venture Capital und Buyout-Fonds schließen, indem sie das Wachstum mittelständischer Unternehmen mit Kapital und Digitalisierungskompetenz unterstützt.

Build and Scale-Strategie

Zu den Zielinvestments zählen mittelständische Unternehmen verschiedener Branchen, deren Geschäftsmodell sich bereits am Markt bewährt. Der regionale Fokus liegt nach Unternehmensaussagen auf Europa und hier insbesondere auf der DACH-Region. Der Fonds investiert ausschließlich Eigenkapital und verfolgt eine langfristig orientierte Build and Scale-Strategie mit einer durchschnittlichen Haltedauer von fünf Jahren. Laut des Managements ist die Beteiligungsquote im Grundsatz flexibel, jedoch sollen vorwiegend Minderheitsbeteiligungen angestrebt werden. Die Investitionssumme je Beteiligung bewegt sich in einer Spanne von 10 Mio. EUR bis 100 Mio. EUR. Der Wachstumsfonds soll nach Angaben der Private Equity-Gesellschaft nicht in Start-ups investieren, sondern in Unternehmen, die schon profitabel sind oder sich an der Gewinnschwelle bewegen und ein hohes Maß an Wachstums- und Digitalisierungspotenzial mitbringen.

Europäisches Geld für europäische Unternehmen

Laut der Beteiligungsgesellschaft war der EMH Digital Growth Fund deutlich überzeichnet. Zu den Kapitalgebern zählen institutionelle Investoren wie Pensionskassen, Staatsfonds und Stiftungen sowie Unternehmer und große Family Offices. Nach Unternehmensangaben stammen rund 90% des Fondsvolumens von Investoren aus Europa, davon mehr als die Hälfte aus der DACH-Region. Die Mitarbeiter von EMH Partners sind nach eigenen Angaben selbst mit einem zweistelligen Millionenbetrag im EMH Digital Growth Fund investiert.

Bereits zwei Beteiligungen im Portfolio

Der EMH Digital Growth Fund hat bereits in zwei Unternehmen investiert. Zum einen in die kiveda Group, einen Multichannel-Anbieter für Einbauküchen in Deutschland sowie in den Designleuchtenhersteller Occhio. Pro Jahr soll das Portfolio laut des Investors um zwei bis drei Unternehmen erweitert werden.