Zusätzliches Kapital für vr-on

Die Bayerische Beteiligungsgesellschaft BayBG steigt zusammen mit Vito Ventures mit 1,3 Mio. EUR beim Virtual Reality-Entwickler vr-on ein.
Die Bayerische Beteiligungsgesellschaft BayBG steigt zusammen mit Vito Ventures mit 1,3 Mio. EUR beim Virtual Reality-Entwickler vr-on ein.
<

Die Bayerische Beteiligungsgesellschaft BayBG hat sich in einer Finanzierungsrunde über insgesamt 1,3 Mio. Euro als Leadinvestor am Virtual Reality-Unternehmen vr-on GmbH beteiligt. Weitere Kapitalgeber sind der Münchner Frühphasen-Investor Vito Ventures sowie die Unternehmer Andreas Perreiter und Carsten Erdt.

Die vr-on GmbH aus Herrsching am Ammersee entwickelt Software Lösungen für Industrieanwender im Umfeld von Virtual und Augmented Reality. Die Gründer Mathias Wochnig und Dr. Ralf Rabätje beschäftigen sich seit Mitte der 90er Jahre mit dem Thema Virtual Reality und bringen nach eigener Aussage einen großen Erfahrungsschatz im Umfeld von Automotive- und Aerospace-Anwendungen mit.

Lösungen für Industrieanwender im Umfeld von Virtual und Augmented Reality

Die Plattform des Virtual Reality-Anbieters ermöglicht es im B2B-Bereich schnell und unkompliziert eine kollaborative Virtual-Reality-Session zwischen mehreren Standorten aufzubauen, verspricht das Unternehmen. Dazu werden marktübliche und günstige Hardware wie Virtual Reality-Headsets und leistungsfähiger Spiele-Plattformen zusammengekoppelt. Den Nutzern werden durch ein Plug-in fertige Navigations- und Interaktionskonzepte für die eigentliche Session bereitgestellt. Während der Session können Metadaten wie beispielsweise Annotationen und Screenshots erstellt werden. Diese Metadaten werden nach der Session vom System getrennt bereitgestellt, um in darauffolgenden Prozessen weiter bearbeitet werden zu können.

Fokus auf Datensicherheit

Ein wesentlicher Aspekt bei der Plattform von vr-on ist das brisante Thema der Datensicherheit. Die Datenhoheit bleibt laut des Unternehmens beim Ersteller der Daten. Damit sei sichergestellt, dass unbefugte Nutzer keinen Zugriff auf sensible Daten haben. Zielkunden des Virtual Reality-Entwicklers sind insbesondere Industrieunternehmen und mittelgroße Unternehmen mit ersten Erfahrungen im Bereich Virtual Reality aus Branchen wie Automotive, Engineering und Architektur.

Internationale Expansion und Produktentwicklung

Mit den neuen Kapitalgebern will das Unternehmen nach eigenen Angaben seine Technologie international vermarkten, die Produktentwicklung beschleunigen und in weitere Innovationen investieren. Die Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbH ist einer der größten Eigenkapitalgeber für den bayerischen Mittelstand. Die BayBG ist aktuell bei mehr als 500 bayerischen Unternehmen mit 320 Mio. EUR engagiert. Der Münchner Investor Vito Ventures finanziert als europäischer Frühphasen-Kapitalgeber Start-ups und Geschäftsmodelle, die digitale Transformation von Unternehmen und Infrastruktur ermöglichen. Im Fokus des Investors, der mit bis zu 3 Mio. EUR in junge Unternehmen einsteigt, stehen die Bereiche Internet of Things, Industry SaaS, B2B-Marktplätze und Smart Manufacturing. Im Portfolio des Venture Capital-Unternehmens finden sich junge Unternehmen wie Service Partner One, micropsi industries oder Crate.io. Die Viessmann Group ist bei Vito Ventures als Limited Partner mit an Bord. Mit dem Company Builder Wattx und dem Seed-Investor Vito One hat der hessische Heizungsbauer noch zwei weitere Investitionsvehikel am Start.

vr-on GmbH   Herrsching am Ammersee
Tätigkeitsfeld:
Virtual Reality
Investoren: BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbH, Vito Ventures Management GmbH, Business Angels
Volumen: 1,3 Mio. EUR (Seed-Finanzierung)