Pottsalat.de sammelt sechsstelliges Investment ein

Der Salat-Lieferservice Pottsalat.de hat bei seiner ersten Finanzierungsrunde ein sechsstelliges Investment von drei Business Angels eingesammelt.
Der Salat-Lieferservice Pottsalat.de hat bei seiner ersten Finanzierungsrunde ein sechsstelliges Investment von drei Business Angels eingesammelt.
<

Der auf Salate spezialisierte Lieferservice Pottsalat.de hat bei seiner ersten Finanzierungsrunde ein sechsstelliges Investment eingesammelt. Mit dem Einstieg der Productsup-Gründer Johannis Hatt und Kai Seefeldt sowie dem Ruhr:HUB-Geschäftsführer Oliver Weimann als Business Angels stellt das Salat-Start-up aus Essen nach knapp einem Jahr Bootstrapping aus Privatmitteln die Ausweitung des Geschäftsbetriebes sicher.

Pottsalat ist ein auf vollwertige Salate spezialisierter Lieferservice in Essen. Die Gründer Alexandra Dreier, Pia Gerigk und Ben Küstner haben Pottsalat im November 2016 mit dem Ziel gegründet, ruhrgebietsweit mit ökologischen Salaten eine gesunde Alternative zu den üblichen Plastikschälchen-Liefersalaten zu schaffen. Inzwischen beliefert das Unternehmen den Großteil des Essener Stadtgebietes bis in die Nachbarstadt Mülheim. Zudem hat das Salat-Start-up seit November aufgrund der hohen Kundennachfrage den Abendbetrieb eröffnet. Weil die einmonatige Testphase erfolgreich verlaufen ist, soll mit dem frischen Kapital nun auch die abendliche Lieferzeit von aktuell 17.30 bis 20.30 Uhr ausgeweitet werden. Das Start-up liefert seine Salate ausschließlich in ökologischen und recycelbaren Verpackungen aus und verzichtet auf Autos. Für die Auslieferung der Salate stellt das junge Unternehmen seinen Kurieren eine E-Bike-Flotte zur Verfügung, die mit Öko-Strom betankt wird.

Frisches Kapital zur Professionalisierung der Last Mile-Logistik

Mit dem Einstieg der neuen Investoren soll nach Angaben des Start-ups das Abendgeschäft ausgebaut und die Infrastruktur für das Wachstum als Systemgastronomie professionalisiert werden. Einen weiteren Teil des eingesammelten Kapitals will der Lieferdienst in die Optimierung seiner Last Mile-Logistik stecken, um ein ausgereiften Bestell- und Liefersystem auf neue Standorte im Ruhrgebiet übertragen zu können. So sind Investitionen in den Ausbau der Bestellsoftware an der Schnittstelle zur Routenplanung für die Auslieferung sowie der Ausbau der E-Bike-Flotte in weiteren Städten geplant.

Bekannte Investoren aus der Start-up-Szene

Die drei Investoren der Finanzierungsrunde sind in der Start-up-Szene keine Unbekannten. Hatt und Seefeldt haben bereits verschiedene erfolgreiche Unternehmen gegründet, wie etwa Productsup, Faceadnet und myprinting.com. Weimann ist Veranstalter des Ruhr Summit, einer der größten Start-up-Konferenzen im Ruhrgebiet, Gründer der 360 Online Performance Group und Geschäftsführer des Ruhr:Hub, einer gemeinschaftlichen Initiative der sechs Ruhrgebietsstädte Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen und Mülheim an der Ruhr, einer zentralen Anlaufstelle für die digitale Wirtschaft in NRW.

Pottsalat GmbH   Essen
Tätigkeitsfeld: Lieferdienst
Investoren: Business Angels
Volumen: sechsstelliger Betrag (1. Finanzierungsrunde)