Capnamic Ventures steigt bei Technologie-Start-up Acellere ein

Das Frankfurter Software-Start-up Acellere erhält in einer Series A-Finanzierung 2,25 Mio. EUR von Capnamic Ventures und einer Reihe von Business Angels.
Das Frankfurter Software-Start-up Acellere erhält in einer Series A-Finanzierung 2,25 Mio. EUR von Capnamic Ventures und einer Reihe von Business Angels.
<

Das Technologie-Unternehmen Acellere erhält in einer Series A-Finanzierung 2,25 Mio. EUR vom Early Stage-Investor Capnamic Ventures und einer Reihe von Business Angels, die auf dem deutschen und dem amerikanischen Markt aktiv sind. Das Frankfurter Software-Start-up entwickelt eine Plattform, die fehlerhafte Codes in kritischer IT-Infrastruktur aufspüren kann und Entwicklern so helfen soll, die Fehler schneller zu beheben.

Software-Ausfälle verursachen in kleinen und großen Unternehmen hohe Kosten durch Krisenmanagement, sorgen für verzögerte und fehlerhafte Produkteinführungen sowie erhebliche Verluste bei Kundenentschädigungen. Das Technologie-Unternehmen Acellere mit Sitz in Frankfurt hat eine intelligente Software-Analyse-Plattform mit dem Namen Gamma geschaffen, mit der Unternehmen ihre Softwarequalität und -produktivität verbessern können, indem fehleranfällige Stellen, sogenannte Hotspots, im Code identifiziert, priorisiert und behoben werden. Die Plattform soll dabei helfen strukturelle Fehler in der Softwarearchitektur, sogenannte Anti-Patterns, die ein Hauptmerkmal von fehlerhaftem Code sind, zu entdecken und markiert diese Fehler und priorisiert sie der Gewichtung nach – von schwerwiegend bis unbedenklich. Zusätzlich zur Analyse und reinen Kennzeichnung hat das Team einen Künstliche Intelligenz-Assistenten entwickelt, der passende Lösungen für Fehler im Code vorschlägt. Nach Aussage des jungen Unternehmens bietet die Software-Lösung einen Quantensprung in Geschwindigkeit und Qualität über den gesamten Software-Entwicklungsprozess und ermöglicht so eine höhere Produktivität im heutigen Software-Entwicklungszyklus.

Offizieller Launch der Plattform Gamma

Mit Abschluss der Series A-Finanzierungsrunde launcht das Frankfurter Start-up offiziell seine Plattform Gamma, an deren Entwicklung die Gründer in den letzten Jahren gearbeitet haben und die bisher von Firmen im sogenannten Stealth Beta-Modus genutzt wurde. Nach Angaben des Start-ups sind unter den Unternehmen deutsche und französische Automobilfirmen und Zulieferer sowie deutsche Versicherungen und führende globale Energieversorger.

Investition in Weiterentwicklung der künstlichen Intelligenz und des maschinellen Lernens

Das Software-Start-up, das von Vishal Rai, Gründer und CEO, zusammen mit Sudarshan Bhide, CTO und Kernmitglied des Gründungsteams, geleitet wird, hat bislang ausschließlich ohne fremdes Kapital gearbeitet.  Das eingeworbene Kapital will das Unternehmen nach eigenen Angaben vor allem für die Forschung und die Weiterentwicklung der Plattform Gamma nutzen. Der Fokus soll dabei auf künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen liegen, um den KI-Assistenten noch besser zu machen und Nutzer bei der Arbeit zu entlasten.

Der deutsche Frühphasen-Investor Capnamic Ventures beteiligt sich an Tech Start-ups im deutschsprachigen Raum. Das Portfolio des Venture Capital-Gebers mit Büros in Berlin und Köln umfasst mehr als 70 Investitionen in junge Unternehmen aus den Bereichen B2B-Lösungen und -Plattformen, digitale Infrastruktur und digitale Transformation. Im Sommer 2017 hatte sich Capnamic Ventures zusammen mit der Deutsche Telekom Capital Partners und Iris Capital mit 7,5 Mio. USD an der Series B-Finanzierung des Software-Start-ups LeanIX beteiligt, das Enterprise Architecture-SaaS-Lösung entwickelt hat.

Acellere GmbH   Frankfurt am Main
Tätigkeitsfeld:
Software
Investoren: Capnamic Ventures Management GmbH, Business Angels
Volumen: 2,25 Mio. EUR (1. Finanzierungsrunde)