Buyback: Immobilienmakler kauft Anteile zurück

Afinum verkauft seine Beteiligung an Engel & Völkers
Afinum verkauft seine Beteiligung an Engel & Völkers
<
Werbung

Der AF Eigenkapitalfonds für deutschen Mittelstand GmbH & Co. KG, betreut von der Afinum Management GmbH, beendet planmäßig ihre Beteiligung an der Engel & Völkers AG. Afinum war die Minderheitsbeteiligung bei dem deutschen Immobilienmakler im März 2015 eingegangen. Nun kauft Engel & Völkers die Anteile zurück.

Um international expandieren zu können, benötigte der Immobilienmakler finanzielle Mittel, welche durch Afinum gestellt wurden. Der Expansionskurs sollte insbesondere durch den Aufbau selbst betriebener Market Center in diversen internationalen Großstädten gelingen. Diese erfolgreiche Wachstumsstrategie ermöglicht Engel & Völkers nun den Rückkauf der Anteile zu vollziehen.

Münchner Immobilienmakler expandiert

Die Engel & Völkers AG, Immobilienmakler für Wohn- und Gewerbeimmobilien, weist im Jahr 2017 ein Wachstum von rund 29% auf und hat laut eigenen Angaben ein Provisionsvolumen von 600 Mio. EUR. Mit 800 Standorten in 30 Ländern auf vier Kontinenten berät, verkauft und vermietet Engel & Völkers Immobilien, Yachten und Flugzeuge.

Planmäßiger Rückkauf der Unternehmensanteile

Durch die Refinanzierung eines Bankenkonsortium und die positive Entwicklung können die von Afinum gehaltenen Anteile wieder an Engel & Völkers abgetreten weden. Der Rückkauf durch Altaktionäre oder die Gesellschaft selbst, war bereits im Vorhinein geplant und somit zeitlich begrenzt.

Engel & Völkers AG   Hamburg
Tätigkeitsfeld: Immobilien
Investoren: Afinum Management GmbH via AF Eigenkapitalfonds für deutschen Mittelstand GmbH & Co. KG
Volumen: nicht veröffentlicht (Buyback)