Fahrzeugflotten effektiver managen: Mobility-Start-up bekommt siebenstelligen Betrag

Fahrzeugflotten effektiver managen: Mobility-Start-up bekommt siebenstelligen Betrag
Azowo will es Unternehmen ermöglichen, ihre Fahrzeugflotten effizienter zu machen.
<

Azowo entwickelt eine cloud-basierte Mobility-Plattform, die es Unternehmen ermöglichen soll, die Auslastung ihrer Fahrzeugflotten zu optimieren. Das Start-up hat sich eine Seed-Finanzierung in siebenstelliger Höhe gesichert. Project A, Chancenkapital BC und die MBG Baden-Württemberg investieren. Mit dem frischen Kapital will das Unternehmen mit Sitz in Biberach das Team vergrößern und das Produkt weiterentwickeln.

Das Flottenmanagementsystem großer Unternehmen ist häufig relativ umständlich. Die Auslastung der Fahrzeugflotten ist nicht optimal, es entstehen Kosten auf der einen und Leerlauf auf der anderen Seite. Diesem Problem will die Azowo GmbH begegnen. Das Start-up entwickelt eine cloud-basierte, individuell anpassbare Mobility-Plattform für den B2B-Markt. Kunden sollen ihre Fahrzeugflotten einfacher, transparenter und effektiver managen können. Laut Unternehmensangaben können Anwender ihre Fuhrparks bis zu 40% besser auslasten. Azowo bietet eine Corporate Carsharing-Lösung an: Nutzer erhalten eine Telematik-Box, die an jedes Modell angebracht werden kann. Bestehende Wagen, Scooter oder Fahrräder sind integrierbar. Die Fahrzeuge sind digital reserviert sowie schlüssellos und flexibel nutzbar. Für das dritte Quartal 2018 plant das Start-up außerdem den Launch einer umfassenden Flottenmanagementlösung. Über eine App sollen Kunden Zugang zu einer digitalen Fahrzeugakte bekommen. Die Manager bekommen einen Überblick über die eigene Flotte, über Carsharing-Autos und fest zugeordnete Firmenwagen. Aggregierte Daten und manuelle Angaben sowie Infos aus der Telematik-Box sollen es ermöglichen, Kilometerstand, aktuelle Fahrzeugposition, anstehende Buchungen oder den Füllstand des Tanks einzusehen. Dazu kommen Features wie ein digitales Fahrtenbuch oder ein Tool zum Schadensmanagement.

Lösungen für Fahrzeugflotten weiterentwickeln

Azowo plant den Ausbau des Teams, vor allem die Abteilungen Sales und Marketing sollen wachsen. Zudem wollen die Biberacher ihre Lösungen für Fahrzeugflotten weiterentwickeln. Für die Umsetzung dieser Vorhaben hat das Start-up sich frisches Kapital gesichert: eine Seed-Finanzierung in siebenstelliger Höhe. Investoren sind die Project A Services GmbH & Co KG, Chancenkapital BC, die Beteiligungsgesellschaft der Kreissparkasse Biberach, und die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH. Die Biberacher Kreissparkasse ist selbst Kunde des Start-ups und nach eigenen Angaben sehr zufrieden. Durch die Mobility-Lösung sei der Buchungsprozess der Fahrzeugflotte komfortabler und effizienter geworden.

Azowo GmbH, Biberach
Tätigkeitsfeld: Mobility
Investoren: Project A Services GmbH & Co KG, Kreissparkasse Biberach via Chancenkapital BC, MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH
Volumen: siebenstelliger Betrag (Seed-Finanzierung)