Anbieter energieeffizienter Rechenzentren sammelt 10 Mio. EUR ein

Anbieter energieeffizienter Rechenzentren sammelt 10 Mio. EUR ein
Cloud&Heat entwickelt energieeffiziente Rechenzentren.
<

Cloud&Heat entwickelt und betreibt energieeffiziente Rechenzentren. Die Dresdner verkaufen ihre patentierten Lösungen an Energieversorger und Konzerne. Nächster Schritt soll die internationale Expansion sein. Zudem will das Unternehmen die angebotenen Konzepte weiterentwickeln. Zur Umsetzung dieser Vorhaben stehen der Firma jetzt 10 Mio. EUR frisches Kapital zur Verfügung. ETF Partners steigt bei Cloud&Heat ein. Auch der bestehende Investor Inven Capital beteiligt sich erneut.

Der globale Markt an Rechenzentren wächst rasant – und mit ihm der Energieverbrauch. Riesige Datenmengen müssen erzeugt, verarbeitet und gespeichert werden. In Konsequenz steigt die Nachfrage nach dezentraler energieeffizienter Rechenleistung. Diese Marktentwicklung will die Dresdner Cloud&Heat Technologies GmbH nutzen: Das Unternehmen entwickelt eben jene energieeffizienten und sicheren Rechenzentren. Die Lösung basiert auf einer patentierten Heißwasser-Direktkühlung. Abwärme kann laut Cloud&Heat durch ein konstantes Temperaturniveau von 60 Grad Celsius ohne Einsatz weiterer Wärmepumpen zum Heizen von Gebäuden genutzt oder an das Fern- und Nachwärmenetz angebunden werden. Ressourcen lassen sich so laut den Dresdnern doppelt schonen: Kühlkosten für die Rechenzentren werden gespart und Kosten für Heizung und Warmwasseraufbereitung massiv gesenkt. Am Ende steht im Idealfall die relevante Einsparung von CO2 .Mehr als 1.000 Server hat das Unternehmen verkauft. Zu den Kunden zählen Innogy oder CommerzReal. Zudem gibt es Partnerschaften zu Herstellern und Distributoren: unter anderem zur Foxconn-Tochtergesellschaft TradeDX oder dem Klimatechnik-Haus Stulz.

Rechenzentren auch in den USA vertreiben

Nächster Schritt von Cloud&Heat soll die internationale Expansion sein. Die Dresdner wollen ihre Rechenzentren nach Skandinavien und Asien auch in neuen Schlüsselmärkten wie den USA vertreiben. Zudem sollen die Konzepte generell weiterentwickelt werden. Für die Umsetzung dieser Vorhaben hat sich die Firma jetzt frisches Kapital gesichert: ETF Partners LLP steigt bei dem Unternehmen ein. Auch der bestehende Investor Inven Capital, Sicav, a.s., Tocher des tschechischen Energieversorgers CEZ, beteiligt sich erneut. Insgesamt sichert sich Cloud&Heat 10 Mio. EUR. Arne Morteani, Partner bei ETF Partners: „Rechenzentren sind eine der am wenigsten nachhaltigen aber am schnellsten wachsenden Branchen.“ Künstliche Intelligenz, Blockchain und Internet of Things forderten eine Abkehr von traditionellen Lösungen. „Das Team von Cloud&Heat hat eine grüne, skalierbare und sichere Lösung entwickelt, die weltweit auf große Nachfrage stößt.“

Cloud&Heat Technologies GmbH, Dresden
Tätigkeitsfeld: Greentech
Investoren: ETF Partners LLP, Inven Capital Sicav, a.s.
Volumen: 10 Mio. EUR (1.Finanzierungsrunde)