EMH Partners erwirbt Minderheit an Anbieter softwaregestützter Medizintechnik

EMH Partners erwirbt Minderheit an Anbieter softwaregestützter Medizintechnik
EMH Partners übernimmt einen Minderheitsanteil an dem Medizintechnikanbieter Brainlab.
<

Brainlab entwickelt, produziert und vertreibt softwaregestützte Medizintechnik. Die Produkte lassen sich bei verschiedenen Krankheitsbildern einsetzen. Jetzt steigt EMH Partners bei dem Unternehmen ein. Die Beteiligungsgesellschaft erwirbt eine zweistellige Minderheit an Brainlab. Es ist das fünfte Investment der Münchner Private Equity-Firma seit Closing des EMH Digital Growth Funds im Sommer 2017.

Stefan Vilsmeier hat Brainlab im Jahr 1989 in München gegründet. Heute ist das Unternehmen ein globaler Anbieter von Soft- und Hardware-Lösungen im Bereich der Medizintechnik. Die Firma entwickelt, produziert und vertreibt softwaregestützte Anwendungen für präzise, minimal-invasive medizinische Eingriffe. Kernkompetenzen sind die Bereiche informationsgeführte Chirurgie, Radiochirurgie und Präzisionsstrahlentherapie. Außerdem treiben die Münchner die digitale Vernetzung für den Austausch von Informationen und Wissen unter Medizinern im OP voran. Mit den Technologien soll effizientere Behandlung möglich werden. Behandlungsplanung sowie Austausch und Optimierung von Bilddateien lassen sich vereinfachen. Im Idealfall gibt es eine schnellere Diagnose von und eine bessere Abstimmung zwischen den verantwortlichen Ärzten. Weltweit arbeiten mehr als 4.500 Krankenhäuser mit den Soft- und Hardware-Lösungen – davon 750 der 1.000 führenden Krebszentren. In Deutschland verwenden alle 36 Universitätskliniken die Brainlab-Produkte. Die Firma hat inzwischen 18 Standorte und insgesamt 1.370 Mitarbeiter. Allein 450 Forschungs- und Entwicklungsingenieure sind für das Unternehmen tätig.

Medizintechnik-Anbieter will weiter internationalisieren

Vilsmeier will die Brainlab AG weiter digitalisieren und internationalisieren. Ein neuer Anteilseigner soll bei der Umsetzung dieser Vorhaben unterstützen. Die EMH Partners GmbH steigt bei den Münchnern ein. Die Beteiligungsgesellschaft erwirbt eine zweistellige Minderheit an dem Medizintechnik-Anbieter. Die Höhe der Investition ist nicht veröffentlicht. Sebastian Kuss, Managing Partner: „Wir freuen uns, das idealistische Unternehmen zu unterstützen und damit mittelbar einen Beitrag zu einer besseren medizinischen Versorgung zu leisten.“ Für EMH Partners ist es das fünfte Engagement seit Closing des EMH Digital Growth Funds im Sommer 2017. Die Private Equity-Firma hat 700 Mio. EUR eingesammelt. Sie ist unter anderem an Design Offices beteiligt, einem Anbieter von Coworking-Spaces.

Brainlab AG, München
Tätigkeitsfeld: Medizintechnik
Investor: EMH Partners GmbH
Volumen: nicht veröffentlicht (Minderheitsbeteiligung)